Mittwoch, 15. Dezember 2010

15. Dezember




Schenken

Schenke groß oder klein,
aber immer gediegen.
Wenn die bedachten
die Gaben wiegen,
sei Dein Gewissen rein.
Schenke herzlich
und frei.
Schenke dabei,
was in Dir wohnt
an Meinung, Geschmack
und Humor,
so dass die eigene
Freude zuvor
Dich reichlich belohnt.
Schenke mit Geist
ohne List.
Sei eingedenk,
daß Dein Geschenk
Du selber bist.

(Joachim Ringelnatz)

Kommentare:

  1. Du Liebe,
    vielen Dank für mein Geschenk! Das war so lieb von dir!
    Ich wünsch dir einen wunderschönen Tag, allerliebste andrella*glitzer*grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ein süßes Bärchen und das Gedicht passt so perfekt! Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Ein tolles Gedicht, ich kenne es schon seit ich 7 Jahre alt bin-und mit den Jahren finde ich es immer besser.
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Meine liebe Anna,
    ich danke dir für den Stoff! Da kann ich aus dem Rock doch tatsächlich ein Kleidchen machen... Beim Pullover bin ich noch nicht viel weiter. Finja war mal wieder krank und konnte nicht in den Kindergarten... da komme ich zu nichts. Die Zeit läuft mir irgendwie davon....
    Aber - das habe ich nach vielen Jahren gelernt - am Ende schaffe ich dann doch immer alles - irgendwie.
    Noch einmal ein herzliches "Dankeschön".
    Alles Liebe
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anna, das ist einfach perfekt. Der Bär mit dem Gedicht!!!
    Ich hab Dir gerade eine E-mail geschrieben :-) !!!
    Ganz viele liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. ...ja der gute Ringelnatz..erfreut er uns doch mit so schönen Worten...gruß Heike

    AntwortenLöschen
  7. Schön das Gedicht und der Teddy, aber deine Tasche aus dem letzten Post ist der Oberhammer. Dei gefällt mir vielleicht gut und so schön aufgehübscht hast du sie, klasse.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!