Donnerstag, 30. Juli 2015

Weiter gehts durch Wien...


Ich hatte euch einen weiteren Wien-Post versprochen. Deshalb nehme ich euch heute mit in die Innenstadt. Es ist kein typischer Wien-Post in dem ich euch nun alle bekannten "Touri-Plätze" zeige, es ist eher mein ganz persönlicher Lieblings-Einblick.

Los geht es in der Bäckerstraße. Dort kann man im "Alt-Wien" bereits schon zum Frühstück ein Wiener Schnitzel mit Erdäpfelsalat bestellen. Sicherlich nicht Jedermanns Sache, aber wer es mag :-) Wir haben auf jeden Fall geschmunzelt und unser Schnitzelessen auf den Abend verschoben.

Im Restaurant "Lugeck" haben wir am ersten Abend gegessen. Bereits im Vorfeld hatte ich dort online einen Tisch reserviert. Ohne Reservierung könnte es dort problematisch werden einen Platz zu bekommen. Das Lugeck befindet sich am Ende der Bäckerstraße (Richtung Rotenturmstraße) auf der rechten Seite. Man kann es nicht verfehlen. Es gehört zum Restaurant Figlmüller (in dem es super Schnitzel gibt, wo man aber ebenfalls reservieren muss) und ich kann es euch sehr empfehlen. 
Vor allem die "Gebutterten Kalbsschnitzelchen" waren ein Träumchen. Da das Wetter während unserer gesamten Reise einfach traumhaft war, konnten wir auf der Terrasse des Restaurants sitzen und dem "Wiener Treiben" zusehen.
Man bekommt dort übrigens auch sehr leckere Limonaden, die dort "Kracherl" genannt werden.


An einem etwas heißeren Tag sind wir vormittags in der Albertina gewesen. Ein tolles Museum, in dem wir uns die Ausstellung "Von Monet bis Picasso" angesehen haben. Wie immer, war ich total begeistert von diesem Museum. In Wien gibt es ja wirklich eine riesige Anzahl von tollen Ausstellungen, da fällt es manchmal schon schwer, sich zu entscheiden.

Zur kleinen Stärkung gab es im Anschluss ein paar Buchteln im Café Hawelka. Diese waren mit Zwetschkenröster gefüllt. Dazu einen erfrischenden Almdudler und schon konnte es weitergehen in den Park vorm Rathaus, in dem es zahlreiche "Fress- und Trinkbuden" gab und man es sich in einem schattigen Plätzchen gut gehen lassen konnte.
Dafür mag ich Wien so sehr. An jedem Plätzchen ist etwas los, man bekommt überall leckere österreichische Schmankerl und so kann man sich einfach durch den Tag treiben lassen und sich erholen.


Auch am nächsten Vormittag haben wir uns ein weiteres Museum angeschaut. Wir waren im Leopoldmuseum, welches sich im Museumsquartier, kurz MQ befindet. Das MQ ist immer einen Ausflug wert. Auch, wenn man nicht in eines der anliegenden Museen gehen möchte, bietet es auch so zahlreiche Programmpunkte, vor allem im Sommer. Nicht zu vergessen die Enzis, eine Art Liege, die im MQ verteilt stehen und in jedem Jahr eine andere Farbe haben. In diesem Jahr sind sie türkis.

Nach dem Besuch im Museum haben wir uns im MQ im Cafè vom "Dschungel Wien" (ein Theaterhaus) erholt. Dazu gab es die übliche Melange, einen Latte Macchiato und ein dickes Stück Sachertorte. Yeah! Muss einfach sein in Wien. 
Da das MQ direkt an einer der Shopping-Meilen in Wien liegt sind wir von dort aus zum Shopping über die Mariahilferstraße gestartet.

An unserem letzten Tag in Wien sind wir vor unserer Weiterfahrt nach Linz noch in Grinzig gewesen. Einem wunderschönen Stadtteil von Wien, wo ein Heurigen-Lokal nach dem nächsten zu finden ist und wo man, wenn man Wien besucht, auf jeden Fall gewesen sein sollte.
Am besten fahrt ihr mit dem Bus bis auf den Kahlenberg und lauft durch die Weinberge hinunter zur Cobenzlgasse, um dort in einem der Heurigen den köstlichen Wein zu probieren und ein typisches Wiener Gericht zu essen. Vom Kahlenberg aus hat man eine super Sicht auf Wien.

So ihr Lieben, ich hoffe ihr könnt mit meinem Post ein bisschen anfangen und euch für euren Wien-Besuch den einen oder anderen Tipp mitnehmen.

Baba, eure Anna



Kommentare:

  1. Hallo Anna, wunderschön sind deine Wiener Fotos! Du solltest für diese hübsche Wien-Werbung direkt
    bezahlt werden! Liebe Grüße aus Wien Erika.

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Bilder! Figlmüller und Hawelka habe ich nicht einmal besucht in den 6 Jahren, die ich in Wien gewohnt habe - die beiden habe ich immer als sehr touristisch empfunden.. ;) Aber für Vegetarier ist der Figlmüller wohl eh nichts.. Im MQ war ich letztes Wochenende auch wieder, sehr schön dort - ich mag die Atmosphäre und hab micht dort immer gern mit Freunden getroffen.
    Heurige besuchen ist ein guter Tipp, das ist mal ein anderes Wien abseits vom 1. Bezirk ;)

    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anna,
    ach wie schön Wien, ich liebe Wien.
    Im Hawelka war ich auch schon, sehr schöne Fotos von Wien.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  4. Müsste ich in eine Großstadt ziehen, ich würde mich für Wien entscheiden. Das erzähle ich seit Jahren jedem, der es wissen will. Bin so begeistert von der Stadt. Muss unbedingt mal wieder hin.
    Liebe Grüße
    Donna G.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!