Freitag, 28. Mai 2010

Lecker: Sechs-Schichten-Torte


Dieses leckere Rezept möchte ich euch nun nicht länger vorenthalten. Die Torte gab es auf vielfachen Wunsch bei uns am Dienstag. Im weiteren Verlauf findet ihr nun das Rezept. Es ist wirklich ganz einfach und schnell gemacht und vor allem den Tortenboden kann man ganz toll vorbereiten.

Sechs-Schichten-Torte
Schicht 1:
12 Zwiebäcke zu feinem Staub reiben. 200g Nuss-Nougatcreme erwärmen und das Zwiebackmehl hineinrühren. Diese Masse wird als Boden in eine Springform gedrückt. (Ich stelle mir den Springformrand immer gleich auf eine Tortenplatte, da der Kuchen nicht gebacken wird und ich so nichts mehr umschichten muss.)

Schicht 2:

200g Frischkäse mit 100g Staubzucker (bzw. Puderzucker ;-)) und 3 EL Milch verrühren und auf den Boden geben.


Schicht 3:

100g Mandelblättchen auf die Frischkäseschicht streuen.


Schicht 4:

1/2 l Sahne mit 2x Vanillin und 2x Sahnesteif schlagen und auf den Kuchen geben.

Schicht 5:

1 Glas Sauerkirschen abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen, der wird noch für den Tortenguss benötigt. Die Kirschen auf die Sahne geben.

Schicht 6:

250ml Kirschsaft mit einem Tortenguss (rot) anrühren und als Guss über die Torte geben.
Anschließend sollte die Torte schön gekühlt werden.

Lasst es euch schmecken. Das Rezept ist wirklich einfach und super lecker! Vielleicht ist das ja eine Idee, was ihr am Wochenende backen wollt ;-) Ich wünsche euch schöne freie Tage und lasse liebe Grüße hier, Anna

Kommentare:

  1. Das hört sich aber echt lecker an Anna. Ich denke dieses Rezept wird gespeichert, sicher ein ganz frischer Kuchen und so fruchtig.
    Vielen Dank und ein schönes Wochenende
    Annerose

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anna,
    suuuuuper,...ich hab eben schon überlegt, welche Torte ich morgen backen soll ;o))
    Und jetzt weis ich es,....freu...
    nämlich diese!!
    lieben dank für das Rezept,
    und ein super schönes Wochenende!!!
    liebe grüße
    Karla

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne dieses Rezept auch und kann es wirklich nur wärmstens empfehlen!! Ist einfach und der Kuchen schmeckt super lecker!
    Ich hab bisher nur immer gehackte Wallnüsse genommen. Werde aber diese Variante auch mal probieren
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das hört sich aber lecker an, die werde ich auch bald probieren! Vielen lieben DAnk, dass Du das tolle Rezept mit uns teilst!
    GGLG
    Dea

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie lecker!!! Lieben Dank und schönes Wochenende! GGLG Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Jaaa....
    Das probiere ich sofort aus. 1ooo Dank für dieses Rezept.
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. hm das hört sich ja wieder super lecker an ..
    hier steht eh eine Feier an da werde ich das doch gleich mal testen :-)
    Danke scheeeennnnn
    Elster

    AntwortenLöschen
  8. Hmmm, da läuft mir echt das Wasser im Munde zusammen. Leider darf ich sowas im Moment nicht essen, denn der Winterspeck hält sich dieses Jahr verdammt hartnäckig.

    AntwortenLöschen
  9. Wow! Das sieht ja super lecker aus!!!GGLG und ein schönes Wochenende Anja

    AntwortenLöschen
  10. Leeeeecker.........die Torte sieht absolut himmlisch aus, liebe Anna...ich freu mich immer riesig über neue Rezepte und werd das gleich notieren!!! Ein herrliches Wochenende und allerliebste Grüße,

    herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  11. Oh danke für das wunderbare Tortenrezept! Das werde ich morgen sofort ausprobieren! Das hört sich alles soooo lecker an! Allerliebste Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Das Rezept werde ich mal gleich am Wochenende ausprobieren. Es sieht himmlisch aus!
    Apropo, ein sehr inspirierender Blog hast du, freue mich, ihn gefunden zu haben.
    Liebe Grüße, Éva

    AntwortenLöschen
  13. boooaaaaaa... das sieht ja leeecker aus... mmmhhh... wenn die doch so schnell geht könnt ich doch... nee es ist freitag nacht um halb 2... da wird ncihts mehr gebacken :-D aber evtl morgen...lecker...sieht echt gut aus....

    hach... und ich muss mir noch was süßes holen... ts ts ts... danke für das rezept...druck ich gleich aus

    AntwortenLöschen
  14. wow... sieht die lecker aus!! aber auch nach vieeeeel arbeit!

    ;o)

    liebe grüße,
    nora

    AntwortenLöschen
  15. Hmmm, das hört sich ja oberlecker an! Und ganz ohne backen, einfach perfekt!
    Danke für das tolle Rezept. Die Torte mache ich bestimmt demnächst nach.

    LG Conny

    AntwortenLöschen
  16. oh dankeschön für das tolle Rezept, hört sich ja superlecker an ... und wenn sie so schmeckt wie sie aussieht ... ich werde das Rezept auf jedenfall ausprobieren, vielleicht schon nächste Woche zum Geburtstag meiner Tochter ... herzliche Wochenendgrüße von der Rosabella ♥

    AntwortenLöschen
  17. Vielen, vielen Dank für das Rezept!
    Die Torte sieht wirklich zum Anbeißen aus :)
    Und so schön fruchtig!
    Musste mich gerade schon davon abhalten, aufzuspringen und zu schauen, ob wir alle Zutaten im Haus haben ;)
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende,
    viele liebe Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen
  18. ...Danke für das tolle rezept, hört sich sehr lecker an und wird bestimmt demnächst auch bei uns auf der kaffeetafel stehen....Liebe grüße Christel

    AntwortenLöschen
  19. mmmhh, das hört sich schon so lecker an, die werde ich morgen gleich mal für meinen Mann, zum Geburtstag vorbereiten....Danke dir, für das tolle Rezept.

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  20. Hallo, habe heute dieses tolle, leckere und sehr einfache Rezept ausprobiert.

    Es wurde von der Familie für sehr lecker gefunden!! Danke!!

    AntwortenLöschen
  21. Hallo, habe heute dein rezept ausprobiert!
    Es wurde von der familie für sehr lecker befunden! muss sagen ich hatte a wengerl angst wie wohl dieser "außergewöhnliche" kuchenboden schmecken würde. aber siehe da, er hat lecker geschmeckt!! vielen dank für das tolle rezept!!

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Anna,
    ich hatte deinen Kuchen, der bei uns immer unter dem schönen Namen "Schneewittchentorte" läuft, fest in der Planung für die Garten-Eden-Aktion am Sonntag in Schwerte. Da es am Samstag aber so warm war, dachte ich mir, dass eine Sahnetorte, die vielleicht stundenlang im Garten steht, doch keine Superidee ist. Also bin ich nochmal umgeschwenkt auf Klassiker wie Apfelkuchen mit gebackenem Vanillepudding.
    Im Nachhinein war es gestern dann 1. ziemlich verregnet und 2. waren meine Kuchen bereits nach kurzer Zeit restlos verputzt worden. Im nächsten Jahr gibt es also eine Schneewittchentorte. Vielleicht isst du ja auch in einem Garten Eden ein Stückchen. Bist du nicht auch aus Schwerte?
    Liebe Grüße,
    Ute.

    AntwortenLöschen
  23. Jepp- ist das gleiche Rezept! Wie witzig! Deine Torte sieht auch wunderbar aus!
    GLG Bine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!