Dienstag, 17. Januar 2017

Painting The Past im Flur



Heute zeige ich euch einen weiteren wunderschönen Ort in unserem neuen Zuhause. Raum kann man nicht wirklich sagen, da es sich um einen Flur im Obergeschoss handelt. In diesem Flur steht nun meine alte Kommode, die ihr noch aus unserem alten Wohnzimmer kennt. Sie hat einen neuen matten Anstrich mit einer cremig weißen Painting The Past Farbe (Cotton White 01) bekommen.


Ein toller Farbton, der einfach ganz wunderbar zu der dunkel gestrichenen Wand passt.
Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, sind die Möbelfarben von PTP in kleinen Dosen erhältlich. Wie auch die Wandfarben, sind diese richtig ergiebig und gut deckend aufgrund des sehr hohen Kreideanteils. So eine Kommode ist dann wirklich schnell gestrichen. Es gibt auch noch verschiedene „Toppings“ von PTP mit denen ihr eine solche Farbe nochmal überstreichen könnt, um z.B. einen Shabby Chic - Effekt zu erzielen. 
Bei mir ist der Shabby Chic gerade irgendwie vorbei, deshalb habe ich es noch nicht ausprobiert, aber grundsätzlich ist auch das eine richtig tolle Idee. (Alle Farben usw. gibt es bei Kerstin Schümann unter der folgenden Mailadresse: info@kai-schuemann.com)


Ich freue mich schon jetzt riesig darauf im Sommer unsere alten Gartenmöbel auf der neuen Terrasse mit den Farben auf Vordermann zu bringen. Dafür habe ich schon ganz viele Ideen und die PTP Farben werden dabei auf jeden Fall zum Einsatz kommen!


Die Wand habe ich ebenfalls mit PTP-Farbe gestrichen. Der Ton ist noch sehr neu und heißt „Pewter“ (103). Am Anfang war ich noch recht skeptisch, was den dunklen Farbton anging, aber nachdem ich bei Kerstin, bei der ihr all diese Farben bekommt, eine Wand in der Farbe gesehen habe, hatte ich auf einmal ganz viele Ideen im Kopf, wo ich die Farbe „Pewter“ im neuen Haus einsetzen könnte. So eine dunkle Wand ist eine Premiere bei uns und es wird nicht die letzte Wand in der Farbe bleiben.


Die Farbe haut so richtig rein und setzt einen ganz ganz starken Akzent. Die Dekoration, die man vor so einer Wand wählt, darf dann sehr zurückhaltend sein, da sie auf jeden Fall immer gut zur Geltung kommt. Weiß passt dazu natürlich perfekt und so sticht auch die frisch gestrichene Kommode sofort ins Auge. 
Hier seht ihr noch eine recht winterliche Deko mit einer kleinen ausgebuddelten Fichte in einer schlichten TineKHome Vase, einem angepinseltem Geweih, ein paar Kerzen und meinem Dezember-Lieblingsbild. Mal schauen, welches Bild nun bald den neuen Platz einnehmen wird.

Das Bild mit den Zahlen habe ich schon ein paar Monate. Gefunden habe ich das Poster bei Posterlounge. Es ist eben so gradlinig, wie der gesamte Flur, deshalb gefällt es mir hier gerade besonders gut.


Mittlerweile habe ich eine ganz beachtliche Sammlung an Bildern angelegt, so dass ich je nach Lust und Laune mal austauschen und umdekorieren kann. Die nicht verwendeten Bilder stehen derzeit im Keller, an einer Wand. So hat man schnell das richtige heraus gesucht, oder den einen oder anderen Bilderrahmen ausgetauscht.


Bilder machen einen Raum ja irgendwie erst so richtig wohnlich und gerade mir als Kunstlehrerin sind Bilder, zw. Das eine richtige Bild für einen Raum besonders wichtig.
Richtig praktisch finde ich daher schon seit Jahren die Bilderrleisten von Ikea. Die gibt es nun auch in einer tieferen Variante, so dass man auch Kerzengläser vernünftig darauf abstellen kann.
Diese Bilderleisten habe ich an vielen Stellen in unserem Haus angebracht. So lassen sich Bilder auch mal schnell austauschen, ohne das man jedes Mal Hammer und Nagel zücken muss.
Gerade bei ganz frisch verputzten und gestichenen Wänden überlegt man sich ja jeden Nagel drei Mal... Und wenn man dann noch so „dekowütig“ ist wie ich und gerne mal umhängt und umdekoriert, sind die Bilderleisten einfach eine super Lösung.


Die Farbe ganz viele Informationen zu den Farben, Farbkarten, passende Pinsel usw. gibt’s unter der folgenden Adresse: 
info@kai-schuemann.com oder auch hier.
 
Ich grüße euch aus unserem Flur und lasse allerliebste Grüße hier!
Eure Anna

Bezugsquellen:
PTP Farben: Schümann*
Poster mit Zahlen: Posterlounge*
Vase weiß von TineKHome: Geliebtes Zuhause*

Sonntag, 15. Januar 2017

HAY in Kopenhagen



Heute am Sonntag mag ich ein wenig in Urlaubserinnerungen schwelgen... Wie schön war es doch im Sommer in Dänemark.
Ein paar Fotos aus Kopenhagen möchte ich euch gerne noch zeigen.

Besucht man Kopenhagen, geht zumindest bei Designfans kein Weg am "HAY House" vorbei. Ihr findet es in der



Mit dem wunderschönen alten Fahrstuhl fährt man in die erste Etage und steht dann sogleich im schönsten Design-Möbel-Paradies.
Es ist schon toll, wenn man all die Designstücke, die man zwar vom Sehen her kennt, nun auf einem Fleck "live und in Farbe" vor sich hat.


Gut, ich bin mir sicher, dass nicht jeder in Begeisterungsstürme verfällt, ausflippt und unbedingt alles fotografieren muss, aber mein kleines Bloggerherzchen hat auch hier schon wieder große Luftsprünge veranstaltet und ich habe fotografiert was das Zeug hält. Ich hätte mir am liebsten gleich unser Auto bis unter das Dach voll gepackt mit den schönen HAY-Klassikern.



Wenn ich jetzt die Fotos sehe, bekomme ich direkt schon wieder großes Fernweh und würde mich mit dem Mini-Butterfly am liebsten gleich auf die Reise machen und wieder durch Kopenhagen laufen. Aber zur Zeit haben wir andere Baustellen und daran ist nicht zu denken.



Vom HAY House hat man übrigens einen grandiosen Blick in die Fußgängerzone Strøget und auf den Amagertorv, ein sehr belebter Platz mit vielen Straßenkünstlern und dem Storkespringvandet. 
Dort befindet sich auch das Café Europa, wo man nach dem Bummel durch HAY noch etwas trinken und das Treiben auf dem Platz beobachten kann.



Ich brauchte nach so viel Design auf jeden Fall erstmal eine kleine Pause...
Toll am HAY House ist auf jeden Fall, dass es auch einen kleinen "HAY-Markt" gibt, indem sich viele kleine Designklassiker finden lassen, die vom Preis her erschwinglich sind und von der Größe her in eine Einkaufstasche passen. So habe natürlich auch ich ein kleines Andenken mitgenommen. Was es genau ist, zeige ich euch bald mal.

Und für alle, die nicht so schnell nach Kopenhagen reisen. Eine große Auswahl an HAY-Produkten findet ihr auch bei Geliebtes Zuhause. Hier gibts also ein bisschen Kopenhagen für Zuhause.


Die HAY Flagshipstores sind mir übrigens auch noch in anderen Städten, wie z.B. Odense über den Weg gelaufen. Der Store in Kopenhagen ist aber auf jeden Fall der schönste und einen Besuch wert!

So, ich hoffe, mein kleiner "Design-Post" gefällt euch.
Ich lasse liebe (Urlaubs-) Grüße hier und wünsche euch noch eine  zauberhaften Sonntag!
Eure Anna


Donnerstag, 12. Januar 2017

Ein Hauch von Frühling im kalten Januar



Es ist jedes Jahr das gleiche. Der Januar ist ein ganz seltsamer Monat für mich und ich bin jedes Jahr wieder aufs neue froh, wenn dieser Monat vorbei ist. Er zieht sich wie Kaugummi, ist immer irgendwie dunkel und trüb und zwischen Weihnachten und Frühling irgendwie „nichts halbes und nichts ganzes“...


Nach Weihnachten kann es mir oft nicht schnell genug gehen, den ganzen Weihnachtskrempel wieder im Keller zu verstauen und den Weihnachtsbaum rauszuwerfen.
Dann ist alles schön hell, ich bin offen für die neuen Dinge und mein Kopf quillt über vor Ideen. Meistens strotze ich vor Energie und kann es gar nicht erwarten, diese umzusetzen.
Neue, frische Blumen müssen her. Zarte Farben, die schon mal ein wenig an den Frühling erinnern, aber noch klar und rein genug sind, um zur winterlichen Jahreszeit zu passen.
So auch dieses Jahr...


Ein paar einzelne zarte Rosen und Hyazinthen, angeordnet auf einem ganz schlichten weißen Keramik-Tablett vonTineKHome. Zusammen mit einigen Kerzen, Facetgläsern usw., ergibt sich ein ganz harmonisches Bild. Ein paar zarte Tulpen ersetzen das gleine ausgegrabene Bäumchen in der Omaggio Vase von Kähler. Ein tolles Bild zusammen mit den New York Bildern. Harmonie in schwarz und weiß mit einem Mini-Klecks Farbe.
Die wunderschöne Laterne von TineKHome in rechteckiger Form darf dabei nicht fehlen. 


Der Januar darf bei mir nicht überladen sein. Schön klar, dezent, gradlinig und luftig, so mag ich es jetzt.



Dazu passen z.B. auch die gestreiften Kissen von TineKHome, die ihr sogar schon mit dem passenden Inlet bekommt. Die Kissen sind schön dick und fluffig, genau richtig, um sich bei einer Tasse Tee oder Kaffee am Nachmittag oder Abend hineinzukuscheln. Immer dann, wenn Mini M mal schläft und ich mir eine klitzekleine Pause vom Alltag gönne. 


Hier in unserem neuen Häuschen wird sich noch einiges finden. Es ist schon richtig wohnlich und gemütlich. So gut wie alle Kartons sind bereits ausgeräumt. Trotzdem ist noch nicht alles am rechten Platz.



Viele Dinge werde ich nochmal ändern, einfach weil ich noch ganz viele andere Ideen habe. So wird auch im Wohnzimmer in Kürze nochmal die Farbrolle ausgepackt und weiter gewerkelt.
Ihr seht, hier geht es immer weiter und das ist auch gut so.



Ihr lest ganz bald wieder von mir.
Bis dahin lasse ich euch ganz viele liebe Grüße hier

Eure Anna

Facetgläser grau von TineKHome: Geliebtes Zuhause*
Facetgläser dust von TineKHome: Geliebtes Zuhause*
Laterne House rechteck von TineKHome: Geliebtes Zuhause*
Keramic Tablett XL weiß von TineKHome: Geliebtes Zuhause*
Omaggio Vase Größe S von Kähler: Geliebtes Zuhause*
Kissen Piping Black von TineKHome inklusive Inlet: Geliebtes Zuhause*

Montag, 9. Januar 2017

Glühweinbirnen mit gaaanz viel Schokolade



Im neuen Jahr wurde direkt gebacken. Ohne Kuchen läuft hier schließlich nichts und da die Backerei in den letzten Wochen doch wirklich sehr kurz kam, habe ich ganz kurzentschlossen Schoki geschmolzen und Birnenspalten in weißem Glühwein ertränkt. Herausgekommen ist ein sehr saftiger Schoko-Birnen-Traum samt ein paar recht ordentlichen Fotos die ich euch heute nur zu gerne zeige.


Ich muss schon sagen, so ein Alltag mit Baby ist so gaaanz anders, als zuvor. Manchmal ist dann gute Organisation eben doch alles und manchmal... Na ja, da hilft auch keine Organisation :-)
Aber ich denke, so insgesamt klappt doch gerade alles ganz gut und unser Mini-Butterfly ist ein ganz zufriedenes und fröhliches kleines Mädchen, die am liebsten den ganzen Tag grinst und lacht.


Unseren Weihnachtsbaum habe ich schon längst vor die Türe gesetzt. Den konnte ich gar nicht mehr sehen und mit ihm ging unsere gesamte Weihnachtsdekoration. Dann sind Mini M und ich erstmal in die Stadt gedüst. Eine Altstadtblüte gibt es hier ja leider nicht, also mussten wir nehmen, was wir an frischen frühlingshaften Blümchen kriegen konnten.
Die zarten Hyazinthen habe ich in die Vorratsgläser von House Doctor gestellt. Dafür eigenen die sich nämlich super gut!


So, nun aber zurück zu Schoki und ertränkten Birnen.
Hier ist erstmal das Rezept für euch:


Schokoladen-Birnen-Kuchen mit Glühwein

Zutaten für eine Springform (26cm):
4 große Birnen (z.B. Abate Fetel), 1 Zitrone, 250 ml Glühwein, 1 Zimtstange, 1 Sternanis, 100 g brauner Zucker, 100 g zartbitter Schokolade, Mark einer Vanilleschote, 160 g Butter, 100 g Zucker, 4 Eier, 220 g Mehl, 100 g gemahlene Mandeln, 3 TL Backpulver, 100 ml weißer Glühweinsud (von den ausgekochten Birnen)

Zubereitung:
Birnen schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Mit dem Saft einer Zitrone beträufeln. Zusammen mit 250 ml Glühwein, 100 g braunem Zucker, Zimt und Sternanis in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. (ACHTUNG: Nicht zu lange kochen, sonst habt ihr Birnenkompott)
Die Birnen in dem Sud abkühlen lassen.
Schokolade grob hacken, langsam im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen.

Für den Teig:
Butter, Vanillemark und Zucker verrühren. Nach und nach die Eier hinzufügen, bis ein cremiger Teig entsteht. Die geschmolzene Schokolade hinzufügen.
Mehl, Backpulver und Mandeln vermischen und zusammen mit ca. 100ml vom Glühweinsud in mehreren Teilen unter den Teig rühren.
Eine Springform mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen und glatt streichen. Gleichmäßig mit den Birnenspalten belegen und bei 160 Grad Umluft für ca. 50 Minuten backen. Garprobe machen.
Den Kuchen kurz in der Springform abkühlen lassen, dann herausnehmen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.


Es lohnt sich wirklich die Birnen in dem Glühwein aufzukochen. Dadurch werden sie erst so richtig schön saftig. Sicherlich klappt es auch mit rotem Glühwein, dann bekommen die Birnen eben eine andere Farbe.


Vielleicht habt ihr ja direkt zum Wochenbeginn Lust etwas zu backen.
Ich wünsche euch auf jeden Fall einen wundervollen Wochenstart.



Lasst es euch gut gehen.

Liebste Grüße
Eure Anna

PS.: Die tollen Holzbrettchen habe ich Geliebtes Zuhause gefunden.


Dienstag, 3. Januar 2017

Happy new year



Ein wunderbares frohes neues Jahr mit ganz viel Gesundheit, wunderschönen Erlebnissen und Menschen mit denen ihr diese Dinge teilen könnt. 
DAS wünsche ich euch von ganzem Herzen.



Ich hoffe, ihr seid gut ins neue Jahr gerutscht und gut in den Januar gestartet. Der Januar war irgendwie noch nie so wirklich mein Monat, aber mal sehen, vielleicht wird das in diesem Jahr anders. Es gibt noch so viel zu tun, zu erledigen und zu planen, dass mir sicherlich nicht langweilig werden wird. Vor allem um die Gartenbepflanzung will ich mir ganz bald Gedanken machen, damit es dann auch los gehen kann, sobald das Wetter dies zulässt.

Jetzt gerade sitze ich an unserem Esstisch und schaue in unsere neue Küche. Ich bin jedes Mal immer noch ganz begeistert, wenn ich sie mir ansehe. Genauso hatte ich es mir vorgestellt.
Unsere Weihnachtsdeko steht momentan noch, wird aber in den nächsten Tagen wieder in den Kisten im Keller verschwinden. Dann freue ich mich über frische Blumen und ganz viel Klarheit und Gradlinigkeit. Und die ersten Ranunkeln habe ich tatsächlich auch schon entdeckt und verschenkt.


Wie sieht es bei euch mit der Deko aus? Steht der Weihnachtsbaum noch oder habt ihr gleich nach Weihnachten alles wieder verstaut?



Ich freue mich schon darauf, meine Kähler Vasen bald wieder mit Tulpen und Co zu befüllen. So lange dürfen die ausgebuddelten Mini-Tannen noch bleiben.
Die Vasen sammle ich schon etwas länger und wie ihr seht sind schon ein paar unterschiedliche Größen zusammen gekommen. Im Sommerurlaub in Dänemark gab es die Vasen ebenfalls in ganz vielen Geschäften zu kaufen, so dass sie mich jetzt häufig an unseren wunderbaren Urlaub erinnern.


Gestern hat es bei uns tatsächlich geschneit. Und das, obwohl es in unserem neuen Zuhause angeblich nie schneit. Da haben wir ganz schön gestaunt, als am Morgen die Jalousien geöffnet wurden. Deshalb durfte auch der Baum noch etwas bleiben. Zusammen mit dem Schnee sieht es sehr gemütlich aus.


Bei der Kälte bin ich ein richtiger Suppenkasper. Deshalb wird es heute bei uns ein scharfes asiatisches Süppchen geben. Ein paar neue Kochtöpfe für den neuen Herd waren dringend nötig, da ich zum Teil noch die Töpfe aus meiner Studentenzeit hatte und die nicht besonders hochwertig waren.
 
Ihr Lieben, ich wünsche euch eine wunderbare Woche!
Lasst es euch gut gehen.

Eure Anna

Kähler Vasen Set: Geliebtes Zuhause*
Kähler Vase Größe S: Geliebtes Zuhause*
Kähler Vasen Größe M: Geliebtes Zuhause*
TineKHome Schale grau gestreift: Geliebtes Zuhause*
Holzbrett rund House Doctor: GeliebtesZuhause*
Kochtopf: Westwing*

*Kooperation