Freitag, 29. April 2016

Brioche, Erdbeer küsst Rhabarber UND ein neues Outfit



Während ich hier sitze und diesen Post schreibe, kommt zum ersten Mal seit Tagen wieder die Sonne hervor. DAS wurde aber auch echt mal Zeit. Gestern Morgen musste ich allen ernstes mit Stiefeln und Mütze vor die Tür, da es bei 0 Grad am Schneien war. Ich bin ja echt hart im nehmen, aber das muss ja nun wirklich nicht sein.

 Eingekuschelt habe ich mich gestern auch in meine neue Strickjacke, die schön leicht und weich, aber gleichzeitig auch sehr kuschelig ist, da sie etwas Kaschmir- und Seidenanteil hat. 
Die Passform ist toll und erinnert an einen Poncho. Man kann sich entweder richtig in die Jacke einmuckeln, oder aber, man wirft sie sich einfach locker über. So ist sie wohl für alle Jahreszeiten geeignet.



Die Farbe der Jacke mag ich besonders. Grau passt bei mir echt zu fast allem und ist daher aus meinem Kleiderschrank nicht weg zu denken. Deshalb ist das bunt gemusterte, bzw. gepunktete Tuch einfach super zu dieser Jacke. Mit frühlingshaften Farben ein echter Hingucker. Ich kombiniere dazu gerne eine weiße Bluse, damit das Tuch auch schön zur Geltung kommt.
Die Jacke ist übrigens perfekt für Schwangere, da sie eine tolle Passform hat, wird sie mir auch im Spätsommer noch passen. (Hoffe ich ;-))

 Im Blumenlädchen konnte ich nochmal neue Ranunkeln ergattern. Von mir aus könnten wir das ganze Jahr über mit Ranunkeln dekorieren. Etwas anderes würde ich dann gar nicht kaufen. Wer braucht schon Rosen, wenn er Ranunkeln haben kann. Also ich nicht.
Ganz besonders mag ich die zarten Farben, die in dem grau gestreiften Krug von TineK besonders schön aussehen.


Und da ich momentan ständig etwas Süßes essen könnte, steht hier momentan eine frisch gebackene Brioche mit ganz dickem Zuckerguss. Dazu gibts eine leckere Erdbeer-Rhabarber-Marmelade, die wirklich so richtig nach Frühling schmeckt. Ganz besonders lecker natürlich auf einer frisch gebackenen Brioche.
Ich werde euch berichten, wie die Marmelade auf unserem Samstags-Brötchen mit dick Butter drunter mundet. Das werde ich am Wochenende testen.


 Die Marmelade habt ihr schnell gemacht:

Erdbeer küsst Rhabarber - meine Frühlingsmarmelade:

Zutaten:
1 1/5 kg Erdbeeren, 500 g Rhabarber in Stücken, 700 g Gelierzucker 2:1, Saft von 2 Zitronen

Zubereitung:
Die Früchte putzen und in Stücke schneiden. Zusammen mit dem Gelierzucker in einen Topf geben und ein bis zwei Stunden ziehen lassen. Dann den Zitronensaft hinzufügen und unter Rühren aufkochen.
Wenn die Früchte schön weich sind, leicht pürieren. Wir mögen es gerne, wenn die Marmelade noch Stücke enthält. Die Marmelade noch heißt in vorbereitete, sterilisierte Gläser füllen und für kurze Zeit auf den Kopf stellen.

Ich habe die wunderschönen gequilteten Gläser von Ball Mason verwendet. Darin kommt die Erdbeermarmelade mit ihrer kräftigen Farbe ganz besonders gut zur Geltung.



Die Brioche ist aus Hefeteig und wurde in einer ganz normalen Kastenform (26 cm) gebacken. Sie hat einen richtig dicken Guss bekommen, der hier nicht fehlen darf.

Brioche
Zutaten (für eine Kastenform):
500 g Mehl, 1 Päckchen Trockenhefe, 1 Ei, 300 ml Milch, 80 g Butter, 1 Prise Salz, 1 TL Zimt, 1 Eigelb zum Bestreichen des Teigs, 250 g Puderzucker und Saft einer Zitrone für den Guss

Zubereitung:
Das Mehl und die Trockenhefe in einer großen Schüssel vermengen. Zucker, Zimt und Salz hinzufügen. Das Ei und die leicht erwärmte Milch zum Teig geben und mit dem Knethacken kräftig kneten. Zum Schluss die Butter in kleinen Stücken zum Teig geben und unterkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und an einem warmen Ort ca. 60 Minuten gehen lassen.
Den Teig anschließend erneut durchkneten und in eine vorbereitete Kastenform geben. Erneut 30 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Den Teig mit etwas Eigelb bestreichen und im Backofen für ca. 20 bis 30 Minuten backen. Dabei aufpassen, dass die Brioche nicht zu dunkel wird.
Die Brioche kurz in der Form auskühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und erkalten lassen. Aus Puderzucker und Zitronensaft einen Guss anrühren und diesen über die Brioche geben.



Das hört sich doch schon stark nach Wochenende an, oder?
Ich muss allerdings gleich nochmal zur Arbeit, bevor ich mich vollends in unser Wochenende stürze. Ganz besonders freue ich mich schon auf die kommende Woche, da ein langes Wochenende vor der Tür steht und wir etwas schönes vorhaben.


Gegessen habe ich meine Erdbeer-Brioche übrigens von meinen neuen Servierbrettchen von Nicolas Vahe. Die haben genau die richtige Größe für ein kleines Brot zwischendurch und eignen sich auch für ein Wochenend-Frühstück einfach perfekt!


Also ihr Lieben!
Startet gut ins Wochenende, mit (hoffentlich) ganz viel Sonnenschein!
Habt es fein!
Eure Anna

Grauer Strick-Cardigan: Stadt Land Stil über Sugartrends*
Großes Tuch mit bunten Punkten: Stadt Land Stil über Sugartrends*
Grau gestreifter Krug von TineKHome: Geliebtes Zuhause
Glas quilted von Ball Mason, z.B. für Marmelade: Geliebtes Zuhause*
Servierbrettchen im Set von Nicholas Vahe: Geliebtes Zuhause*

*Kooperation

Dienstag, 26. April 2016

Rhabarbersirup und Auslosung



Bevor ich euch heute von selbstgemachtem Sirup berichte, möchte ich mich erst einmal für eure zahlreichen Glückwünsche auf allen Kanälen bedanken. Über jeden einzelnen habe ich mich sehr gefreut. Viele Kommentare habe ich schon beantwortet, aber noch nicht bei allen habe ich es geschafft. Das hole ich aber ganz sicher auch noch nach. 
Die Uhren drehen sich hier nun insgesamt etwas langsamer und daran muss ich mich (als kleine Arbeitsbiene) erst gewöhnen, was mir aber eigentlich ganz gut gelingt.


So kommt nun nach dem leckeren Rhabarber-Himbeer-Kuchen ein Rhabarbersirup. Denn immer öfters stellte sich nun schon die Frage, was soll ich denn trinken? Abends auf dem Sofa habe ich sonst gerne mal ein Glas Wein getrunken. Auf Familienfeiern ein oder zwei Gläschen Sekt oder oder oder.... Und nun steh ich da, meistens mit einer Apfelsaftschorle, was mir eigentlich jetzt schon zu langweilig ist. Deshalb habe ich schon einige neue Getränke ausprobiert, die ich echt lecker und garantiert ohne Alkohol sind.


Im Frühling und Sommer geht bei mir nichts ohne "Rhabarber-Schorle". Der Sirup dafür ist wirklich schnell eingekocht und schmeckt unglaublich lecker und fruchtig. Da habt ihr den Frühling im Glas, wenn er draußen gerade schon eine Pause machen muss.


Mir schmeckt die Rhabarbersaftschorle am besten, wenn ich einen ordentlichen Schluck Sirup ins Glas gebe und dieses dann mit gekühltem Mineralwasser auffülle. Dazu kommen noch Eiswürfel und Basilikumblätter mit ins Glas. Dann schmeckt es besonders erfrischend. Angerichtet habe ich unsere Schorlen in den Biergläsern von TineKHome. Da wir hier nun kein Bier mehr trinken, müssen wir sie eben zweckentfremden und da sie so schön groß sind, passt auch ordentlich was hinein.


Und hier ist das fruchtige Rezept:

Rhabarber-Sirup (für ca. 1 L):
Zutaten:
1,2 kg Rhabarber, Saft von 2 Zitronen, 1 kg Zucker, sterilisierte Flaschen

Zubereitung:
Den Rhabarber putzen und in Stücke schneiden. Zusammen mit einem halben Liter Wasser in einem hohen Topf zu einem Mus kochen. Das Mus anschließend durch ein Sieb gießen und den Saft auffangen.
Den Saft in einen sauberen Topf geben. Zucker und Zitronensaft hinzufügen und unter gelegentlichem Umrühren zum Kochen bringen. So lange köcheln lassen, bis sicher der Zucker vollständig gelöst hat. In der Zwischenzeit lassen sich die Flaschen sterilisieren. Den heißen Sirup in die vorbereiteten Flaschen füllen. Und diese kühl und dunkel lagern.


 Ich habe den Sirup in kleine 250 ml Fläschen gefüllt, so hat man direkt noch ein oder zwei Flaschen zum Verschenken übrig.
Auf dem Küchentisch blühen momentan noch wunderbar pastellfarbene Ranunkeln. Hoffentlich sind es noch nicht die letzten für dieses Jahr, auch wenn ich mich schon auf die Pfingstrosenzeit freue, die ja bei einigen von euch schon begonnen hat. 


Nun wollt ihr aber sicherlich endlich wissen, wer die glückliche Gewinnerin der TineKHome Verlosung mit Geliebtes Zuhause ist. Gewonnen hat der folgende Kommentar von der lieben Ina:

Liebe Anna!
So ein wunderbares Set. Die Produkte von TineK sind immer wieder schön. Ich selbst sammel sie ebenso gerne wie du. Umso mehr freue ich mich über eure Verlosung.
Danke für deinen tollen Beitrag.
Ganz liebe Grüße aus H., Ina


Herzlichen Glückwunsch liebe Ina! Das Paket ist bald bei dir. Und für alle anderen. Es gibt ganz sicher bald wieder eine Verlosung.





So, nun wünsche ich euch einen hoffentlich sonnigen Tag. Bei mir geht es nun zur Arbeit.
Liebe Grüße, 
Eure Anna



TineKHome Biergläser: Geliebtes Zuhause*

*Kooperation

Dienstag, 19. April 2016

Kleines Überraschungsei und wunderschöne Kirschblütenfotos


So hier ist meine "kleine" Neuigkeit, die ich euch versprochen hatte.


 Viel sagen muss ich wohl nicht, denn die Fotos von Laura sind wie immer super schön und sprechen für sich.
Bestimmt ist einigen von euch schon aufgefallen, dass ich mich selbst hier schon seit vielen Posts nicht mehr gezeigt habe. Das hatte natürlich einen bestimmten Grund.


 Nun ist der Babybauch aber nicht mehr zu übersehen und so schön, dass ich ihn euch hier gerne zeige.


 So habe ich lange überlegt, mit welchen Fotos ich unser kleines Geheimnis verrate. Laura von YAYA-Studios bot mir dann spontan ein wunderbares Kirschblütenshooting an. 
Einige Fotos von Laura kennt ihr bereits von unserem Hochzeitsshooting. Es ist einfach immer wieder großartig und eine kleine Auswahl der wunderschönen Fotos zeige ich euch heute.


 Als wir am Samstag die Fotos gemacht haben, hatten wir ganz schön mit dem Wetter zu kämpfen. Bis eine Stunde vor unserem Treffen hatten wir herrlichstes Wetter. Als wir dann bei den Kirschbäumen ankamen, hatten wir schon einen heftigen Regenguss hinter uns und die Temperatur war auch um 6 Grad abgefallen, so dass es nach kurzer Zeit ganz schön frisch wurde.
Mal ganz abgesehen von den Windböen. 
Egal, die Fotos sind trotzdem wunderbar geworden.
Mit beim Shooting war auch meine neue Uhr. Und ich finde sie macht sich neben dem Babybauch besonders gut.
Die Rabatt-Aktion, von der ich euch bereits berichtet habe, könnt ihr ihr bis zum 30. April (einschließlich) nutzen:
 Mit dem Code leaves-butterflies bekommt ihr 15% Rabatt auf euren Einkauf bei Daniel Wellington.


 Bestimmt wollt ihr nun wissen, ob es bei dem ganzen Rosa im heutigen Post auch ein Mädchen wird... Leider hat sich das kleine Überraschungsei noch nicht von der richtigen Seite gezeigt, so dass ich immer noch gespannt auf diese Nachricht warte.


 Für den Blog habe ich nun eine neue Seite namens "pregnancy and baby" geplant, die euch hoffentlich nicht langweilen wird. 
Mein Blog hat sich immer mit mir und meinem Leben weiterentwickelt und dementsprechend auch etwas verändert. So habe ich auch jetzt viele neue Ideen und kann es kaum erwarten euch hier davon zu berichten. Dieses ist der erste Post in der neuen Kategorie.



Keine Angst, ich werde nichts löschen und auch auf nichts, was bisher da war verzichten. Es werden nur ein paar neue Dinge hinzu kommen, über die euch berichten werde.
So habe ich z.B. meine Stricknadeln wieder in die Hand genommen und die ersten kleinen Traumteilchen sind bereits fertig und warten auf den kleinen Mini-Butterfly. So auch die cremefarbenen Schühchen, die Babys Füße bestimmt schön warm halten werden.

 Habt viel Spaß mit den Fotos. 
Ich lasse liebe Grüße hier.
Eure Anna

PS. Bis Morgen könnt ihr noch an der Verlosung in Kooperation mit Geliebtes Zuhause teilnehmen. Sollte euch meine Nachricht also nicht zu sehr umgehauen haben, dann könnt ihr gerne noch schnell in den Lostopf hüpfen.



 Daniel Wellington Uhr Classic Winchester: Daniel Wellington*
 Mit dem Code leaves-butterflies bekommt ihr 15% Rabatt auf euren Einkauf bei Daniel Wellington. Der Code gilt bis zum 30. April 2016.
Babyschühchen: Zara Mini

*Kooperation

Sonntag, 17. April 2016

Rosa Blütenzauber und der weltbeste Rhabarber-Himbeer-Kuchen mit weißer Schokolade



Letzte Woche habe ich den ersten Rhabarber gekauft und zum Wochenende gleich einen fruchtigen Kuchen daraus gemacht. Einige Himbeeren durften ebenfalls mit in den Teig wandern. Der Kuchen ist einfach zu backen. Da kann eigentlich nichts schief gehen. Meine Kitchen Aid hat mich beim Rühren wieder unterstützt.
Ihr hattet gefragt, wie zufrieden ich mit ihr bin. Dazu kann ich nur sagen, dass für mich keine andere Maschine mehr in Frage kommen würde. Vor dem Kauf war ich auch eher skeptisch und hätte nicht gedacht, dass sie mich so sehr überzeugen würde.
Sie hat relativ wenig Technik. So ist sie wirklich einfach zu bedienen und schnell mal zwischendurch zu benutzen, ohne dass man groß etwas aufbauen muss. Ich würde mich, trotz des stolzen Preises, immer wieder für sie entscheiden. 


Bevor wir die Kitchen Aid hatten, habe ich viel mit einer Bosch Küchenmaschine gemacht. Mit der war ich auch zufrieden, allerdings gab es dabei schon immer recht viel zu beachten, was bei der Kitchen Aid nun nicht mehr der Fall ist.
Mittlerweile haben wir uns auch noch den Gemüseschneider zugelegt, den ich ebenfall schon getestet und für gut befunden habe. Sehr praktisch, wenn man Möhren raspeln möchte. Bei uns gab es deshalb diese Woche Möhrensalat.

Nun aber zurück zum Kuchen.
Hier kommt erst einmal das Rezept:


Rhabarber-Himbeer-Kuchen mit weißer Schokoladenglasur

Zutaten für eine Kastenform mit ca. 26 cm Länge:
400 g Rhabarber und Himbeeren, 270 g Mehl, 150 g Butter, 3 EL Haferflocken, 150 g Zucker, 1 EL Backpulver, 1 Prise Salz, 1 TL Kardamom, 1 Ei, 200 ml Milch, 60 g Pecan- oder Walnüsse, 200 g weiße Kuvertüre

Zubereitung:
Rhabarber putzen und in kleine Stücke würfeln. Zusammen mit den Himbeeren und etwas Mehl mischen. So sinken die Früchte im Kuchenteig später nicht nach unten. Eine Kastenform ausbuttern und mit den Haferflocken ausstreuen. So löst sich der Kuchen später gut aus der Form. 
Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Kardamom mischen. Butter schmelzen und mit dem Ei und der Milch verquirlen. Diese Mischung zur Mehlmischung geben und gut verrühren. Zum Schluss die Früchte und die gehackten Nüsse unter den Teig heben. Alles in die vorbreitete Form füllen und im vorgeheizten Backofen (200 Grad Ober- Unterhitze) ca. 50 Minuten backen. Garprobe machen.
Sollte der Kuchen zu braun werden, mit einem Backpapier abdecken.
Nach dem Backvorgang den Kuchen noch für kurze Zeit in der Form auskühlen lassen. Dann auf ein Kuchengitter stürzen und erkalten lassen.

In der Zwischenzeit die weiße Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und vorsichtig über den kalten Kuchen gießen. Trocknen lassen.

Der Kuchen schmeckt sicherlich auch mit anderen Toppings gut. Auf jeden Fall ist er sehr saftig und fruchtig. Einfach perfekt für den Frühling.


Da der Kuchen sehr saftig ist, habe ich keine Sahne mehr dazu geschlagen. Dafür knackt die Schokolade so schön, wenn man hineinbeißt. Sehr lecker!


 Gestern habe ich die letzte Chance genutzt und in der Nähe noch schnell die wunderschönen blühenden Kirschbäume fotografiert, bevor sie wieder verblüht sind. Schade, dass sie immer nur für eine so kurze Zeit blühen. Der kleine Ausflug hat sich auf jeden Fall gelohnt und ich darf euch verraten, dass dabei noch mehr Fotos entstanden sind.

 Auch unser Magnolienbaum im Garten steht kurz vorm Erblühen, so habe ich nochmal zwei Zweige in die Wohnung geholt und die hübsche Kählervase gestellt. Morgen werden die großen Knospen bestimmt aufblühen.



Da wir gerade ziemliches Aprilwetter haben, weiß ich noch nicht, ob wir heute noch groß etwas unternehmen werden oder den Tag einfach mit Kuchen und Kaffee auf dem Sofa verbringen. 
Auf jeden Fall ist es ein ruhiger Sonntag bei uns.


Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Restsonntag und schicke liebe Grüße!
Eure Anna


Kähler Design Omaggio Vase H 20 cm: Connox*

*Kooperation

Freitag, 15. April 2016

Ein klein wenig Fashion, tolle Dekoration und zwei schöne neue Kissen



Guten Morgen ihr Lieben!

Heute muss ich erst später zur Arbeit, weshalb ich euch gerne vorher noch einen neuen Post schreibe. Danke auch für eure zahlreichen Besuche und Kommentare in dieser Woche! Ich habe mich über jeden einzelnen sehr gefreut.

Das Wochenende steht kurz bevor und ich bin froh, wenn ich heute Abend Zuhause bin und wir das Wochenende "einläuten". Morgen steht ein kleines Fotoshooting an und auch sonst haben wir schöne Dinge geplant.
Meine Kitchen Aid sollte auch so langsam mal wieder zum Einsatz kommen... Ein tolles Rezept habe ich mir schon überlegt und alles steht bereit.


Wie findet ihr mein Geburtstagssträußen aus der Altstadtblüte? Es hat sich tatsächlich fast zwei Wochen gehalten und steht immer noch auf unserem Wohnzimmertisch. Ich mag die zarten rosafarbenen Ranunkeln und die tolle Bastschleife in altrosé. 
Das Sträußchen steht im Wohnzimmer zusammen mit zahlreichen Kerzen und Facetgläsern, die ich auf meinem Keramik Tablett von TineK dekoriert habe. 

Ganz besonders schön finde ich auch die Facetgläser im Metallic-Look, die ein kleiner Hingucker sind, da sie so schön glänzen. 

Wir haben einen ganz schönen hohen Verbrauch an Teelichtern, da sie hier jeden Abend brennen und eine schöne Stimmung verbreiten.

Für unser Sofa habe ich zwei ganz charmante frühlingshafte Kissen ergattert. Die zweifarbigen Kissen aus Leinen und Leder in beige und rosa passen super zum Frühling und zu unserer momentanen Wohnzimmerdekoration.

 
Ebenfalls neu sind vier wunderschöne Keramikschalen in weiß und grau, die endlich genau die richtige Größe für Salat, kleine Pastaportionen u.ä. haben. 
Außerdem sind sie so schön dezent, dass sie zu unserem Geschirr sehr gut passen. Das war wirklich ein schönes Schnäppchen. Auch wenn ich für all die Schalen, Schälchen und Co. hier langsam einen neuen Schrank anbauen könnte.

Meine neue pink-blaue Uhr von Daniel Wellington durfte auch wieder mit aufs Foto. Ich trage sie momentan fast jeden Tag. Das Armband ist so schön farbenfroh und vor allem sehr angenehm zu tragen, dass ich manchmal erst am Abend im Bett merke, dass ich die Uhr noch um habe.

Das Pink des Armbands hat genau die gleiche Farbe, wie meine Hortensie, die ich ebenfalls zum Geburtstag bekommen habe.



Die Rabatt-Aktion, von der ich euch bereits berichtet habe, könnt ihr ihr bis zum 30. April (einschließlich) nutzen:
 Mit dem Code leaves-butterflies bekommt ihr 15% Rabatt auf euren Einkauf bei Daniel Wellington.
Das lohnt sich auf jeden Fall und Uhren kann man nie genug haben.
 
Meine neue Uhr passt auch super zu meiner neuen Jacke, die ich bei H&M gekauft habe. Sie hat einen tollen Schnitt und Streifen stehen bei mir momentan auch hoch im Kurs.
Ihr findet sie in der aktuellen Kollektion.


Ich wünsche euch ein ganz wunderbares Wochenende!
Lasst es euch gut gehen und erholt euch!

Ganz liebe Grüße lasse ich euch hier.
Eure Anna


Bezugsquellen:
Daniel Wellington Uhr Classic Winchester: Daniel Wellington*
TineKHome Keramik Tablett: Geliebtes Zuhause*
TineKHome Facetgläser: Geliebtes Zuhause
TineKHome Facetglas Metallic Look: Geliebtes Zuhause
Kissen im zweifarbigen Look: Westwing
Zweifarbige Keramik-Schalen: Westwing*
(Bei Neuregistrierung bei Westwing erhaltet ihr unter diesem Link einen 10-Euro-Rabattgutschein) 
 

Dienstag, 12. April 2016

Unser Wohnraum in zarter Dekoration



Momentan vergeht die Zeit nur wie im Flug. So viele Dinge stehen an und müssen erledigt werden, aber ich mache alles sehr gerne. 
Große Neuigkeiten warten darauf, hier im Blog ihren Platz zu finden und ich überlege noch, wie ich es euch am besten sage. Aber da wird mir schon noch was einfallen.
(Und nein, ich höre natürlich nicht mit dem Bloggen auf :-))


Gestern hatten wir ganz herrliches frühlingshaftes Wetter. Es war so schön warm, dass ich am Nachmittag meinen Kaffee auf der Terrasse trinken konnte.
Das tat zwischen den Klausurkorrekturen echt gut und war eine richtig schöne Pause.


Meine wunderschöne weiße TineKHome Vase habe ich momentan mit einer rosa Wolke aus Schleierkraut befüllt. Das mag ich ganz besonders und so kann man auch eine große Vase mit ganz wenig Aufwand auffüllen. Weißes Schleierkraut würde sich in dieser Vase, dir ihr übrigens auch noch in zahlreichen anderen Varianten und Größen finden könnt, sicherlich auch gut machen.
Die langen Perlhuhnfedern stehen momentan noch in einem der Facetgläser auf dem Wohnzimmertisch. Ein paar andere Facetgläser habe ich ebenfalls mit Schleierkraut und ein paar kleineren Magnolienzweigen befüllt. Der Magnolienbaum in unserem Garten blüht noch nicht, aber lange kann es nun nicht mehr dauern.
Solltet ihr auch Lust auf ein paar wunderschöne TineKHome-Dekorationen haben, dann schaut doch mal hier vorbei. Da gibt es ein tolles Set zu gewinne.


Immer wieder erhalte ich Nachfragen bezüglich der weißen Kommode in unserem Wohnzimmer. Die ist so leider nicht erhältlich. Sie stand in schöner Bucheausführung bereits in meinem Kinderzimmer. Irgendwann, lange nach meinem Auszug habe ich sie weiß lackiert, die Griffe gegen Porzellanknöpfe ausgetauscht und ihr somit zu einem neuen Aussehen verholfen. Ich möchte seitdem auch nicht mehr auf sie verzichten, da sie wirklich viel Stauraum bietet.
Aber ihr seht, man kann auch aus Kommoden, die vielleicht nicht mehr dem eigenen Geschmack entsprechen, wieder etwas richtig schönes machen.



Das kleine weiße Wandregal mit den sechs Fächern mag ich ganz besonders gerne in unserem Wohnzimmer. Man kann es immer wieder neu dekorieren, oder man lässt einfach mal ein oder zwei Fächer leer. Außerdem passt es super zu unserem grauen Regal, welches ich bei meinem letzten Besuch in Brouwershaven gekauft habe. Dort werden wir bald übrigens mal wieder sein. Aber dazu dann später mehr!


Ich hoffe, euch gefällt mein kleiner Einblick. Ich lasse euch ganz viele liebe Grüße hier und wünsche euch einen ganz tollen und nicht zu stressigen Tag mit ganz viel Sonnenschein!

Eure Anna



Große Vase weiß von TineKHome: Geliebtes Zuhause*
Facetgläser clear TineKHome: Geliebtes Zuhause*
Facetgläser grey TineKHome: Geliebtes Zuhause*
Wandregal mit sechs Fächern: Westwing*