Freitag, 27. März 2015

Ostermitbringsel: Kleine Kuchenpralinen und Osternester




Einen schönen guten Morgen so kurz vorm Wochenende!

Heute habe ich einen neuen Post mit Osterideen für euch vorbereitet. Vielleicht habt ihr ja am Wochenende Lust zu backen?!

Zu Ostern bin ich eigentlich gar nicht in meiner eigenen Wohnung. Zumindest am Ostersonntag werden wir bei meiner Familie sein und zusammen zu Mittag essen. Zu solchen Anlässen bringe ich gerne eine Kleinigkeit mit und deshalb habe ich mir ein neues Mini-Gugl-Rezept überlegt. 

Nachdem ich euch vor kurzer Zeit diese kleinen Schokoladen-Gugl gezaubert habe, geht es heute weiter mit "Haselnuss-Gugl mit Himbeeren", die ich mit weißer Schokolade garniert habe. 

Diese Gugl sind sehr schnell fertig gebacken und hübsch verpackt eine super Geschenk-Idee. 

Zum Verschenken habe ich Gebäckschachteln (die ihr z.B. hier findet) zunächst mit Seidenpapier ausgelegt und diese anschließend mit den kleinen Kuchen befüllt. 
Mit hübschen Stempeln, Schleifen und Federn lässt sich daraus ganz schnell ein tolles Osternest zaubern. 
Und mal ganz ehrlich: Wer würde sich darüber nicht freuen? Das ist doch wirklich mal etwas anderes, als jedes Jahr den gleichen Schokohasen mitzunehmen :-)



Einige der Kuchenpralinen habe ich mit Himbeeren dekoriert, die ich zuvor in weiße Schokolade getaucht habe. Das schmeckt besonders gut und saftig und die Schokolade knackt so schön, wenn man hinein beißt.

Nun aber zum Rezept:

Haselnuss-Gugl mit Himbeeren und weißer Schokolade

Zutaten (für 24 Mini-Gugl):
80 g Butter, 60 g Zucker, 1 Ei, 50 g Mehl, 50 g gemahlene Haselnüsse, 1/2 TL Zimt, 4 EL Milch, weiße Schokoladenglasur, Himbeeren

Zubereitung:
Butter und Zucker schaumig schlagen. Das Ei zufügen und weiter rühren. Mehl in den Teig sieben und die Haselnüsse zufügen. Alles gut durchrühren und mit Zimt würzen. Je nach Konsistenz einen Schuss Milch hinzufügen.

Den Teig mit einem Spritzbeutel oder einem Teelöffel in die Miniguglform spritzen und bei 180 Grad Umluft ca. 12 Minuten backen.
Die Kuchen kurz in der Form abkühlen lassen und anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die weiße Schokoladenglasur schmelzen und mit einem Teelöffel über die Gugl geben. Zur Dekoration einige Himbeeren in die Schokolade tauchen und zusammen mit den Kuchen trocknen lassen.


Richtig schön finde ich es, wenn die Glasur schön fest ist, so dass sie nur ganz langsam an den Kuchen hinab läuft. So kleine und leckere Kuchen sind mit einem Haps im Mund und krümeln nicht :-) Also nichts wie ran an den Backofen!
An meinem Geburtstag und auch an Ostern werden ganz sicher einige Gugl zum Verzehr bereit stehen und egal, ob ihr sie nun auf Tellern, Tortenplatten und / oder Schalen dekoriert: Sie schauen immer so schön und edel aus.
Heute gibt es bei uns Osterferien und ich freue mich riesig drauf. Mein Schultag heute ist sehr kurz, weshalb ich gleich durchstarten kann :-)

Lasst es euch gut gehen.
Ich knipse für euch später noch das allerfeinste Törtchen. 
(Habt ihr meinen Jubelschrei eben gehört, als ich es aus der Springform genommen habe???)

Ich lasse euch ganz viele liebe Grüße hier!

Eure Anna




Gebäckschachteln: MeinCupcake
Tortenplatte Miss Étoile: Art Chateau
TineKHome Krug: Art Chateau
Nostalgische Schere Ib Laursen: Art Chateau
Stempel und Tags: Casa di Falcone

Mittwoch, 25. März 2015

Osterdeko DIY und News aus meinem Kleiderschrank




Hallo ihr Lieben!

Heute bringe ich euch ein bisschen Deko mit. 
Außerdem möchte ich euch meinen neuen Schal zeigen, den ich seit ein paar Tagen trage. Den ersten Teil meines neuen Frühlings-Outfits habe ich euch bereits hier gezeigt. 
Da die momentanen Temperaturen nun noch nicht wirklich so sind, wie ich mir das für einen warmen Frühlingstag vorstelle, brauchte ich den Schal ganz ganz dringend. (Ich bin mir ganz sicher, dass ihr versteht, was ich meine!)

Die weiche Viskose ist ganz kuschelig und genau richtig für die kühleren Frühlingstage. Das dezente graue Muster und der ausgefranste Rand des Schals sind einfach super schön. Und wem die Farbe zu "grau" ist, der findet hier noch weitere, etwas farbenfrohere Modelle :-) 
Dadurch, dass der Schal schön lang, aber trotzdem recht dünn ist, kann ich ihn mehrmals um meinen Hals wickeln, ohne dass er "dick aufträgt".






Meine mit Perlhuhnfedern und Perlen verzierten Eier kennt ihr ja bereits. Die Eier mit den aufgemalten Initialen sind jedoch neu. Dafür benötigt ihr lediglich einen wasserfesten Stift und eine ruhige Hand. Ich habe mir die Buchstaben zunächst auf einem Blatt Papier vorgezeichnet, bevor ich diese dann auf die Eier übertragen habe. 

Der Kommentar von Mr. M lautete dazu übrigens: "Du hast jetzt nicht wirklich unsere Initialen auf die Eier gemalt, oder?!" ;-) 
(Doch!!! DAS habe ich, denn manchmal ist das Leben ein wenig kitschig und das ist auch gut so!)
Die Eier stehen entweder in einem passendem, schneeweißen Porzellan-Eierhalter oder liegen in meiner Lieblings-TineKHome Schale. In diese habe ich zusätzlich kleine Blümchen gelegt.

Wie findet ihr meinen "österlichen" Blumenstrauß. Schön weiß mit ein paar Federn. DAS ist wirklich genau die Deko die ich mag. Und dazu liebe ich die TineKHome Facetglas-Vase. Der Strauß ist übrigens recht langlebig. Wenn die Ranunkeln verblüht sind, werde ich sie einfach gegen neue austauschen. Der Rest hält sich länger!

Habt einen schönen Abend!
Eure Anna

PS.: Ich widme mich nun der Urlaubsplanung für den Sommer und Herbst. Wir haben gebucht und ich bin deshalb ganz aufgeregt, auch wenn es noch ein bisschen Zeit ist.







Schal aus Viskose: DeinLieblingsladen
Gürtel Cowboysbelt: DeinLieblingsladen
Netzshirt mit Pailetten: DeinLieblingsladen
TineKHome Facetglas groß: Geliebtes Zuhause

Dienstag, 24. März 2015

Meister Lampe: Familienzuwachs und Hasenkekse




Heute wird es hier ziemlich lecker: 
Viele kleine Hasen hoppelten vor ein paar Tagen aus meinem Backofen, um sich anschließend in weißem und hellblauen Zuckerguss zu wälzen. Danach konnten sie ganz in Ruhe über Nacht trocknen. Am nächsten Morgen waren die buttrigen Mürbeteighäschen ausgeschlafen und einer Sprang mit einem großen Hops in meinen Milchkaffee (mmh... Kekse in den Kaffee tunken, ich liebe es!).
 

Sehen sie nicht niedlich aus. Ein paar Ostereier tummeln sich auch noch dazu. Das Rezept ist schnell erklärt und die Hasen- und Eierausstecher sowie Zuckerperlen findet ihr hier.


Vanille-Hasenkekse

Zutaten:

Zutaten (für ca. 3 Backbleche mit Keksen):

200 g Butter, 200 g Zucker, 1 Ei (Größe M), 400 g Mehl, Mark einer Vanilleschote, 3 EL Limettensaft, 1 Prise Salz
200 g Puderzucker + 5 EL Limettensaft, evt. Speisefarbe



Zubereitung:

Butter, Zucker und Vanillemark cremig rühren. Das Ei zufügen und weiterrühren. Anschließend den Limettensaft und das Salz zugeben und unterrühren. Zum Schluss das Mehl hinzufügen und so lange Kneten bis ein bröckeliger Teig entstanden ist. Diesen Teig mit der Hand weiterkneten und zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Im Anschluss den Teig dritteln und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und Kekse ausstechen. 

Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180 Grad Umluft ca. 5 Minuten backen, bis die Ränder leicht gebräunt sind.



Die Kekse vor dem Dekorieren gut auskühlen lassen.

Nun den Zuckerguss anrühren, ggf. einfärben und mit einem Spritzbeutel oder einer Spritzflasche auf die Kekse spritzen. Beim Aufspritzen auf die Kekse zunächst den äußeren Rand nachspritzen und dann kurz abwarten. Erst dann wird das Innere des Kekses aufgefüllt, indem der Zuckerguss von außen nach innen aufgespritzt wird.

Nun können die Kekse mit Zuckerdekor versehen werden.



Anschließend wieder gut trocknen lassen (am besten über Nacht).

Meinen neuen Langohr-Mitbewohner möchte ich euch gerne auch noch vorstellen. Mit seinen 82 cm ist er ein ziemlich großes Häschen, welches bei mir ein neues Zuhause gefunden hat. Damit er nicht so alleine ist, darf er auf die Vanille-Keks-Hasen aufpassen :-)
Der Hase von Maileg ist nicht nur zu Ostern eine tolle Dekoration. Viele weitere Hasen und natürlich diesen findet ihr hier.
Von mir aus, darf er das ganze Jahr über dabei sein. Er ist so süß angezogen und auch wenn es sich vermutlich richtig doof anhört. Kleidunstechnisch passt er super zum TineKHome Geschirr :-)
Momentan verbringt er seine Zeit im Wohnzimmer, aber mal schauen, wo er letztendlich schlafen wird.

Ich wünsche euch einen richtig tollen Tag, ob mit oder Meister Lampe :-) Paul wird sich bestimmt gleich über den Familienzuwachs freuen, so dass ich Meister Lampe in Sicherheit bringen werde.

Eure Anna


Hasen- und Eierausstecher: Mein Cupcake
Maileg Hasen Junge Mega: Schwedenhaus Nr. 7
TineKHome Krug: Art Chateau

Sonntag, 22. März 2015

Ein gedeckter Tisch zu Ostern




Guten Tag ihr Lieben!
Wie sieht es aus bei euch? Momentan mache ich hier einen "auf Ostern". Und das ist für mich wirklich völlig untypisch. Normalerweise dekoriere ich zu Ostern nicht, da ich in den letzten zu dieser Zeit immer im Urlaub war und es sich deshalb irgendwie nicht lohnte.

In diesem Jahr ist es anders. Mein Geburtstag fällt auf Karfreitag und ich habe sooo große Lust für Ostern alles schön zu machen. Da ich eigentlich kaum Dekorationen für diese Jahreszeit besitze habe ich vor allem ausgeblasene Wachtel-, Hühner- und Gänseeier dekoriert. Diese wurden zum Teil noch mit Perlhuhnfedern und Perlen beklebt. Auf einige Eier habe ich Initialen gezeichnet. Dafür habe ich einen wasserfesten Folienstift verwendet (hat man als Lehrerin ja immer zur Hand!).



Vielleicht braucht ihr ja noch einige Anregungen für eure Osterdeko? Ich zeige euch heute unseren Ostertisch, den ich extra für euch schon mal gedeckt und dekoriert habe.
Dafür habe ich den Tisch zunächst mit einem grauen Tischläufer mit Rüschen und mit schlichtem weißem Porzellan eingedeckt. (Fragt mich jetzt bitte nicht, woher ich es habe, es steht schon seit Jahren im Schrank).

Der große Magnolienzweig ist aus meinem Garten. Es hat tatsächlich über zwei Wochen gedauert, bis er blühte, so dass ich für das Osterfest bald vorsorgen werde, damit wir dann einen ebenso blühenden Zweig in der Wohnung haben.
Ansonsten stehen diese kleinen Väschen mit jeweils einer kleinen Perlenhyazinthe auf dem Tisch verteilt. Sie nehmen nicht viel Platz weg und sind wirklich hübsch. Ein paar rosa Rosen, farblich passend zum Magnolienzweig stehen zusammen mit weißen Federn in den TineKHome Facet Bechern.

An Ostern dürfen nette Kleinigkeiten auf dem Tisch nicht fehlen. Jeder bekommt ein kleines Weckglas mit Müsli. Wer es nicht direkt essen mag, kann es im Weckglas mit nach Hause nehmen. Die Kuchenrezepte habe ich euch bereits veröffentlicht. Die kleinen Minigugl findet ihr hier. Und auch das Rezept für das Blaubeer-Mascarpone-Dessert findet ihr hier.
Die weißen Stoffservietten habe ich zusammengerollt und mit rosa Spitzenband und passenden Osteraufklebern aufgehübscht.


Für den Ostertisch habe ich endlich mal wieder das alte Silberbesteck geputzt, bis es wieder richtig blitzte. Es passt super zum Silberrand des Kaffeegeschirrs. Auf dem Tisch stehen vereinzelte weiße Porzellanhasen, die ebenfalls schon seit Ewigkeiten in meinem Fundus sind und von denen ich nicht mehr weiß, woher ich sie habe.
Die Deko ist insgesamt in hellen Rosa und Puder-Tönen gehalten, so dass der Tisch zwar recht voll ist, aber dennoch nicht überladen wirkt. 

Seid ihr noch auf der Suche nach eurem Oster-Outfit? Ich kann euch meine Odd Molly-Jacke nur empfehlen. Seitdem ich sie habe, mag ich sie nicht mehr ausziehen. Ich finde sie passt sogar zur Osterdeko :-)


Über eure Anregungen zu meiner Osterdeko freue ich mich sehr!

Viele viele Hasen-Grüße, Anna




Tischläufer mit Rüschen: Vossberg
kleine Fläschen zum Hängern (Mini-Vasen): Schwedenhaus Nr.7
Tortenplatte Miss Étoile: Art Chateau
Osteraufkleber: Casa di Falcone
TineKHome Gläser und Vase: Geliebtes Zuhause
Jacke Odd Molly: Sweja Women's Wear

Samstag, 21. März 2015

Spiegeleier-Kekse und Frühlings-Fashion




Hallo ihr Lieben!

Für euch habe ich heute etwas Hübsches aus meinem Kleiderschrank und leckere Spiegeleier-Kekse für das nahende Osterfest. 

Ich weiß gar nicht, ob ich überhaupt schon mal Osterkekse gebacken habe. In diesem Jahr habe ich mich aber mal dran gewagt und aus zitronigem Mürbeteig "Spiegeleier-Kekse" gebacken. Warum diese so heißen, brauche ich wohl nicht näher zu erläutern. Passende Ausstecher findet ihr hier.

Spiegeleier-Kekse aus Zitronen-Mürbeteig

Zutaten (für ca. 3 Backbleche):

200 g Butter, 200 g Zucker, 1 Ei (Größe M), 400 g Mehl, 1 Bio-Zitrone, 3 EL Zitronensaft, 1 Prise Salz



Zubereitung:

Butter und Zucker cremig rühren. Das Ei zufügen und weiterrühren. Anschließend den Abrieb einer Bio-Zitrone sowie den Zitronensaft und das Salz zugeben und unterrühren. 
Zum Schluss das Mehl hinzufügen und so lange Kneten bis ein bröckeliger Teig entstanden ist. 
Diesen Teig mit der Hand weiterkneten und zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Im Anschluss den Teig dritteln und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und Eier-Kekse ausstechen.  Ihr braucht später jeweils ein Unterteil und ein Oberteil. In die Oberteile zusätzlich ein kleines Loch ausstechen.


Die Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180 Grad Umluft ca. 5 Minuten backen, bis die Ränder leicht gebräunt sind.
Anschließend gut abkühlen lassen. 
Aprikosenmarmelade mit Rosmarin (ein Rezept findet ihr hier) in einem Kochtopf leicht erhitzen und die Unterseite der Kekse damit bestreichen. Die Keks-Oberteile mit Puderzucker bestäuben. Jeweils ein Oberteil auf ein Unterteil legen. Die Kekse gut trocknen lassen.
Vor allem der Rosmarin in der Marmelade ist einfach himmlisch in der Kombination zu dem Zitronengeschmack der Kekse. Wie gut, dass ich noch ein Gläschen in der Vorratskammer hatte. Ansonsten tut es sicherlich auch jede andere "gelbe Marmelade", die sich mit gehacktem Rosmarin aufpeppen lässt.




So nun wisst ihr, was wir an Ostern so naschen werden :-) Ein weiteres Rezept mit süßen Hasenkekse folgt ganz bald. Ostern ohne Hasen geht schließlich gar nicht.

Wie findet ihr mein neues ganz leichtes Oberteil von DeinLieblingsladen? Es ist perfekt für den Frühling und das momentane Wetter. Zu dem leichten Strickpullover gehört ein farblich passendes Top. Besonders schön ist der mit Pailletten besetzte Ausschnitt des Pullis. Dazu passt mein neuer Cowboysbelt Gürtel, der ist vor allem farblich ein schönes Frühlingsteil. Die hellblauen Absätze sind ein schöner Hingucker.

Sehen wir uns eigentlich beim Sommer-Event von Dein Lieblingsladen und Villa Smilla? Das Event im Mai findet dieses Mal in Meerbusch statt und ich bin mir sicher, dass sich ein Besuch lohnen wird. Ich selbst werde am Samstag Vormittag beim ersten Termin dabei sein. Solltet ihr mich also erkennen, freue ich mich, wenn ihr ich ansprecht.
(Nicht, dass ihr mir später wieder schreibt... "ich glaube ich habe dich dort gesehen" :-))

Ich wünsche euch einen schönen Tag!

Ganz viele liebe Grüße, eure Anna





Cowboybelt-Gürtel: DeinLieblingsladen
2 in 1 Netzshirt Glitter mit Pailletten: DeinLieblingsladen
Osterei-Ausstecher: MeinCupcake

Donnerstag, 19. März 2015

White Living im Scandi-Style





Guten Tag!

Heute zeige ich euch einfach mal ein paar Einblicke in meine Wohnung. Und zwar nehme ich euch mit auf eine kleine Stippvisite in die Küche und in mein Wohnzimmer. Beide Räume sind euch natürlich unbekannt, nur die Dekoration ändert sich dann und wann. 

Was sich darüber hinaus ständig verändert ist das Licht. Im Winter ist es häufig dunkel und trüb, so dass ich an einigen Tagen Probleme habe Fotos zu machen. Im Frühling und Sommer kommt es an einigen Tagen vor, dass das Sonnenlicht so stark in meine Wohnung scheint, dass es ebenfalls unmöglich ist Fotos zu machen, die nicht überbelichtet sind. Ihr seht also, als Bloggerin hat man es eben nicht immer einfach :-) 
Grundsätzlich habe ich wirklich nichts dagegen, wenn die Sonne durch die große Terrassentür meiner Küche scheint und den Raum mit Licht durchflutet. Habe ich hier aber gerade alles für ein kleines Fotoshooting aufgebaut, kommt mir das nicht gelegen. :-) Natürlich ist das Meckern auf hohem Niveau und so bin ich für jeden Sonnenstrahl dankbar, der in meine Wohnung scheint.



Wie ihr seht, ist meine Deko leicht und sehr frühlingshaft, aber nicht überladen. Momentan mag ich das weiße, weiche, pudrige und luftige Erscheinungsbild meiner Wohnung. 
 Mein Einrichtungsstil entspricht momentan dem Scandi-Style, zu
 dem ich unheimlich viel bei Urbanara finden konnte. Zu diesem
 Stil gehören jedoch nciht nur Teppiche mit grafischem Muster,
 wie zB dem Teppich Lind, sondern auch tolle Decken: kuschelig, weiß und weich - passend zum Einrichtungsstil meiner Wohnung.
 Zu dieser Jahreszeit bevorzuge ich dabei eindeutig die hellere
 Variante, im Winter darf es dann gerne wieder etwas dunkler
 werden. Wenn ihr ebenfalls den Scandi-Style mögt und in eurem
 Wohnstil gerne etwas verändern möchtet, dann kann ich euch auch
 den Teppich Kolong ans Herz legen - ist er nicht stilvoll?


 Ich bin in meiner Wohnung ständig dabei, Dinge zu verändern. Manchmal sind es nur kleine Details, eher selten verrücke ich Möbel.
Auf jeden Fall kann man durch den Ausstauch von Teppichen, Kissen und Vorhängen das gesamte Erscheinungsbild eines Raumes verändern. Das finde ich immer super.
Vielleicht packt euch nun auch dieser Einrichtungsstil. Dann wünsche ich euch ganz viel Spaß bei euren kleinen Veränderungen.

Ich lasse viele Grüße hier,
Eure Anna




TineKHome Kissen und Geschirr: Art Chateau
Boxen Set Hay "Female": Geliebtes Zuhause
TineKHome Vase weiß und Duftkerzen: Geliebtes Zuhause

Dienstag, 17. März 2015

Blaubeer-Masacarpone-Dessert und Buchvorstellung




Guten Tag!

Ich freue mich so, euch die heutigen Fotos zu zeigen. Es geht mal wieder um das Thema GENIESSEN, aber dazu gleich mehr.
Zunächst einmal freuen wir uns über das herrliche Wetter, die Sonnenstrahlen und die Wärme. Gut auf so Dinge wie Auto waschen, Fenster putzen, den Garten umgraben usw. freue ich mich nicht sooo sehr, aber es gehört wohl auch dazu. :-)

Wie könnte man das momentane Wetter besser genießen, als im eigenen Garten, oder auf dem Balkon. Eingepackt in eine Jacke setze ich mich auch momentan gerne schon mal auf die sonnige Terrasse. Deshalb ist wohl auch klar, dass mein Garten bereits "so einigermaßen" aussieht, denn sonst könnte ich dort nicht in aller Seelenruhe meinen Milchkaffee, oder einen Eierlikörshooter schlürfen :-) Ihr kennt mich. Ich habe kleine Stiefmütterchen (mit uns ohne Gesicht), Hyazinthen, weiße und lila Glockenblumen und Vergissmeinnicht eingepflanzt und in verschieden großen Töpfen rund um meine beiden großen Terrassenfenster verteilt, so dass einem richtig frühlingshaft wird, wenn man nach draußen blickt.



Ich denke, mit dieser kurzen Einleitung befinden wir uns bereits mittendrin im GENUSS-Thema. 
Jeder genießt anders und bei dem Wetter, genieße ich gerne etwas Leckeres im Garten.
Solltet ihr weitere Anregungen zur Umsetzung suchen, bekommt ihr diese in dem neuen "Wohnen und Garten"-Buch "Genießen im Garten" von Callwey, aus dem ich mittlerweile bereits drei Rezepte "nachgegessen" habe :-)

Der Inhalt des Buches erstreckt sich über Ideen, Rezepte und Anregungen und vom Frühling bis zum Herbst, so dass die Rezepte thematisch den einzelnen Jahreszeiten zuzuordnen sind. Es ist eine kleine Reise durch ein sehr genussvolles Gartenjahr, indem ganz schön geschlemmt wird.

Mitgebracht habe ich euch heute ein Rezept aus dem Buch, welches ich jedoch leicht abgewandelt habe. Ich denke, so habt ihr auch gleich einen kulinarischen Eindruck vom Buch.

"Schichtdessert mit Heidelbeeren"

Zutaten für 4 Personen:
250g Heidelbeeren, 2cl Orangenlikör, 1 EL brauner Zucker, Saft einer halben Zitrone, 120g Amarettini, 200 g Mascarpone, 2 EL Puderzucker, 1 EL Vanillezucker, 100 g Frischkäse, 100 ml Sahne

Zubereitung:
Beeren verlesen, gut waschen und in eine Schüssel geben. Mit Likör, braunem Zucker und 1 EL Zitronensaft vermengen. Leicht andrücken und etwa 10 Minuten ziehen lassen. Die Kekse zerbröckeln und in vier Gläser füllen. Mascarpone mit Puderzucker, Vanillezucker und restlichem Zitronensaft und Frischkäse cremig rühren. Sahne steif schlagen und vorsichtig unterziehen. Beeren mit dem entstandenen Saft auf den Kekse verteilen und die Creme daraufsetzen. Glatt streichen und vor dem Servieren etwa 15 Minuten kalt stellen.



Hört sich das nicht lecker an? Ich sage euch, dieses Dessert ist absolut großartig!
Den Orangenlikör habe ich übrigens durch Ramazzotti Rosato ersetzt.  

Eingedeckt und dekoriert ist mein Tisch mit den tollen Gläsern und schönem Porzellan von TineKHome, welches ich euch so häufig zeige und welches sich einfach zu jeder Jahreszeit passend dekorieren lässt. Neu sind meine kleinen Mini-Vasen von Ib Laursen, die ich mit kleinen Traubenhyazinthen dekoriert habe.
Und meine neue graue Tischdecke mit Rüschen, mag ich ganz besonders, die passt super ins Wohnkonzept.

Nun wünsche ich euch einen wunderschönen Sonnen-Tag!

Bis bald, eure Anna

PS.: Ich sitze hier gerade in einem Wust von Rezepten für kleine Torten und kann mich nicht entscheiden, dabei will ich gleich los zum Einkauf :-)
 


Buch "Genießen im Garten": Callwey 
Kleine Vasen Ib Laursen: Schwedenhaus Nr.7
TineKHome Porzellan: Art Chateau
TineKHome Gläser: Geliebtes Zuhause
Tischwäsche: Vossberg