Montag, 23. Juni 2014

Schwedischer Mandelkuchen



Halloooo... jemand da?
Kommt mal schnell her, ich habe heute etwas ganz besonders FEINES für euch! Ich habe gebacken... einen schwedischen Mandelkuchen nach einem Rezept von "Zucker, Zimt und Liebe"... Mmmhhh...
Nach meinem spanischen Mandelkuchen, der mit diesem hier gar nicht zu vergleichen ist, wollte ich mal etwas anderes ausprobieren. Und wenn sich dann noch eine der Lieblingskolleginnen mit Baby zum Kaffee ankündigt, ist das doch die Gelegenheit für diesen tollen schwedischen Kuchen! 
Ich mag schwedische Kuchen :-)

Dieser hier ist besonders weich und saftig, hält sich sogar ein paar Tage und wird dabei nicht trocken.



Sieht er nicht köstlich aus... Dekoriert habe ich den kleinen Kuchen mit duftenden Freilandrosen. Mal wieder apricot-farben. Die mag ich momentan einfach am liebsten.
Jetzt will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen: Hier ist das leckere und vor allem sehr schnell nachzubackene Rezept:

Schwedischer Mandelkuchen
Zutaten:
115g Butter, abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone, 200g Zucker
2 Eier, 1 Prise Salz, ausgekratztes Mark einer Vanilleschote
120g Mehl, eine Hand voll gehobelte Mandeln,
2 EL Zucker zum Bestreuen

Zubereitung:
1.) Eine Springform (20cm) leicht ausbuttern oder mit Backpapier auslegen.
2.) Die Butter bei mittlerer Temperatur schmelzen und beiseite stellen.
3.) Zucker und Zitronenschale in die Rührschüssel geben. 
 4.) Die Eier nacheinander hinzugeben und mithilfe eines Schneebesens gut verrühren. Salz und Vanille dazu geben. Dann das Mehl einrühren.
5.) Flüssige Butter dazugeben, alles zu einem schön geschmeidigen Teig verarbeiten und in die vorbereitete Form geben.
6.) Mandeln auf dem Teig verteilen und alles mit 2 EL Zucker bestreuen.
7.) Ca. 25-30 Minuten lang backen bei 175Grad Umluft backen.

Zum Mandelkuchen haben wir Milchkaffee mit kleinen Marshmellows getrunken. Die haben nach Vanille geschmeckt und sind ganz schnell im heißen Kaffee geschmolzen, was ihn so richtig schon cremig und vanillig gemacht hat. Dazu passen meine allerliebsten Sternchen-Cups von HIER.
Diese gibt es in vielen Farben und Mustern, aber der rosa Cup ist mein ganz persönliches Lieblingsteil. Besonders schön finde ich jeweils den kleinen Stern in der Innentasse. Die "Keep calm and carry on - Topflappen" und das mintfarbene Geschirrtuch mit Sternen findet ihr ebenfalls HIER. Ich finde die Tücher so schön, dass man sie durchaus auch mal als kleine Tischläufer verwenden kann.




Die kleinen Marshmellows habe ich im März in einem total süßen Backshop in der City von Hamburg gekauft. Fragt mich jetzt aber bitte nicht mehr, wie der Laden hieß. Er war irgendwo in der Nähe der Innenalster, in der Nähe einer kleinen Shopping-Mall.

So, ich hoffe, euch gefällt mein kleiner Post für Naschkatzen :-)
Lasst es euch sehr gut gehen und genießt den Tag! 
Kommt gut in diese neue Woche.

Viele liebe schwedische Grüße, Anna

Krasilnikoff Topflappen, Happy Mugs, Geschirrtücher: Himmelsgold

Kommentare:

  1. Hmmmm....sieht einfach verführerisch lecker aus Anna!
    Gute Woche und liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. liebe anna,
    yam yam schaut dein kuchen lecker aus. ich schreibe mir gleich das rezept auf und werde ihn bald nachbacken.
    und weisst du was? ich habe gestern auch schwedisch gebacken ;-) kanelbullar für den geburtstag meines sohns.
    die sind auch eine sünde wert.
    liebe grüße und danke für das tolle rezept.
    sylvi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anna,
    den schwedischen Mandelkuchen von Zucker, Zimt und Liebe habe ich auch schon einmal gebacken, schmeckt einfach genial!!! Soooo lecker!

    Ganz liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anna,
    .....wie umwerfend lecker der Mandelkuchen aussieht, den werde ich nachbacken das ist sicher.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anna,
    Wunderschöne, so ansprechende Bilder...
    Dein Kuchen sieht sehr lecker aus:-)
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, habe ihn gerade nachgebacken, aber leider geht er nicht so schön auf.
    Ich vermisse Backpulver, kann es daran liegen?
    Aber schmecken tut er bestimmt ;-))
    Liebe Grüße Michaela

    AntwortenLöschen
  7. Der schwedische Kuchen schaut wirklich toll aus!!! hmmmmmmmm...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!