Samstag, 20. September 2014

Der Herbst ist da!




Ich LIEBE dicken Strick in den kühleren und kalten Monaten... Am allerliebsten in gedeckten Farben, so dass ich dazu viele andere Teile kombinieren kann. Meine Lieblings-Strickfarbe ist und bleibt dabei GRAU. 
Egal, ob ich selbst die Nadeln schwinge, oder mir etwas kaufe. Wie ihr wisst habe ich viele Kleidungsstücke in den Farben rosa, weiß, grau und schwarz und ich mag es einfach, meine Lieblingsteile immer wieder neu miteinander zu kombinieren. Viele hängen schon seit Jahren in meinem Schrank (und teilweise kann ich euch auch nicht mehr sagen, wo ich sie her habe) und werden immer wieder angezogen und neu kombiniert. Meine Kleidung sortiere ich regelmäßig aus und gehe dabei ziemlich rigoros vor. Alles was ich länger nicht getragen habe, kommt weg. So etwas kann manchmal richtig befreiend sein und danach ist alles wieder schön aufgeräumt und ordentlich. Platz für die neue Herbst- und Wintermode :-), die ich letzte Woche bei Esprit geshoppt habe.




Ich finde es toll, dass wir nun Herbst haben. Es ist einer meiner Lieblingsmonate. Im Herbst und im Winter mag ich es eine dicke gestrickte Jacke überzuziehen, anstatt eine "richtige" Jacke zu tragen. 
Ich liebe es Pflaumentarte zu essen und mit einer Decke auf der Terrasse in der Sonne zu sitzen und einen Milchkaffee zu trinken. Genau DAS ist für mich Herbst. Meine Stiefel stehen vor meinem weißen Kleiderschrank und warten darauf, endlich wieder ausgeführt zu werden. So sehr ich auch den "Sommer" mag, der Herbst ist mir lieber. Ich mag es, in meinen Blumenbeeten zu graben und alles vom Wildkraut zu befreien und mir anschließend einige meiner liebsten Hortensien abzuschneiden und in der Wohnung zu dekorieren.



Und natürlich könnt ihr meine Pflaumentarte nachbacken!
Hier ist das Rezept für euch:
Zutaten für den Teig für eine rechteckige Tarteform:
 100 g Mehl, 50 g Zucker, 60 g Butter , 1 Ei,

Zutaten für die Füllung:
2 kleine oder Pflaumen, 3 EL Crème fraîche, 1 Eigelb, 3 EL Joghurt, 2EL Vanillezucker.

Zubereitung:
Den Mürbeteig aus den angegebenen Zutaten kneten, wenn er zu trocken ist, 1 EL Wasser hinzufügen. Der Teig wird dann in die Tarteform gedrückt, so dass die gesamte Form mit Teig bedeckt ist. An den Rändern den Teig dünn nach oben ziehen.
Die Tarte muss nun "blind" gebacken werden. Dafür den Teig mit Backpapier auslegen und mit schweren Hülsenfrüchten (ich nehme z.B. Kichererbsen) bedecken. Bei 180 Grad für 10 Min. backen und die Hülsenfrüchte anschließend entfernen. Die Tarte erneut für 10 Minuten backen und dann aus dem Ofen nehmen.
In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten:
Dafür werden Crème fraîche, 1 Eigelb, 3 EL Joghurt, 2 EL Vanille Zucker gut verrührt.
3 große EL von der Füllung werden direkt auf den Tarteboden gegeben. Die halbierten und entsteinten Pflaumen darauf schichten und den Rest der Joghurtcreme darüber geben. 

Anschließend wird die Tarte bei 180 Grad für 20 Minuten gebacken.


Habt ein schönes Wochenende!
Eure Anna





Kommentare:

  1. Tolles outfit. leider ist die zwetschgenzeit im eigenen garten schon wieder vorbei :(

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anna,
    das Rezept liest sich toll!
    Die Tarteform mag ich sehr!
    Und dein Outfit super schön.
    GLG Andy

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anna,
    Ein tolles Outfit hast Du Dir gegönnt, steht Dir ausgezeichnet :-)
    Danke für das leckere Rezept.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Stricksachen aus echter Wolle mag ich auch gern. Aber ich denke, grau steht blonden Frauen besser als dunkelhaarigen. An meiner blonden Tochter finde ich das Grau auf jeden Fall schöner, als bei mir brünettem Typ.
    Das Tarterezept klingt total lecker.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!