Dienstag, 16. September 2014

Kleine Löffel zum Naschen und ein Buch an dem ich nicht vorbei gehen kann



Die letzten Wochen waren aus verschiedenen Gründen recht turbulent... Die nächsten Ferien nahen bereits mit großen Schritten und ich bin deshalb etwas aufgeregt... 
Ohne Backen geht bei mir trotzdem nichts. Anstatt mich nach der Schule mal gemütlich irgendwo hinzusetzen und zu lesen oder sonst irgendwas zu tun, bin ich noch so irre und schwinge den Schneebesen :-) Und sei es, um mal eben schnell diese leckeren Limetten-Kekse von Fräulein Klein auszuprobieren, die ich doch schon sooo lange mal backen wollte. Und als ich jetzt noch das neue Buch "Fräulein Klein lädt ein" von unserer Fräulein Klein in den Händen hielt und mir die Limetten-Kekse wieder ins Auge fielen... Da konnte ich kaum noch an mich halten.
Es ging wirklich schnell, und das beim Plätzchenausstechen, was sonst nicht gerade zu meinen Lieblingsaufgaben gehört. Was solls. Ich hatte in den Tiefen meines Schrankes diesen tollen Keksausstecher wieder gefunden und wollte nun unbedingt diese kleinen Löffel haben, um sie mit dem allerhöchsten Genuss in meinen Milchkaffee zu tauchen. Ich weiß, manchmal bin ich etwas verrückt. Hätte ja auch irgendein x-beliebiger Cookie getan :-)

Na ja, wie dem auch sein! Die kleinen Löffelchen sind eine wahre Wucht und wenn ihr sie nach dem Backvorgang dann auch noch in flüssige Schokolade taucht... dann wollt ihr mit dem Kaffeetrinken gar nicht mehr aufhören :-)

Hier kommt das Rezept nach Art von unserer lieben Fräulein Klein aus ihrem neuen Buch "Fräulein Klein lädt ein":

Limettenkekse:
1 Bio-Limette
200 gr. Mehl
100 gr. kalte Butter
70 gr. Puderzucker
1/2 Vanilleschote
2 EL Limettensaft
Prise Salz
Limette heiß abspülen und die Schale abreiben.
Mehl mit kalter Butter, Puderzucker, dem Mark der halben Vanilleschote, dem Limettensaft, 
dem Limettenabrieb und dem Salz zu einem glatten Mürbteig verkneten und mind.
1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen und Löffel ausstechen.
Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei 180 Grad ca. 10 min. backen.
Sobald die Plätzchen unten ganz leicht braun werden, aus dem Ofen nehmen und das Backpapier sofort ganz vorsichtig vom Blech ziehen. Kekse erkalten lassen und ggf. mit Schokolade verzieren.
Woher ich den Ausstecher habe, kann ich euch leider nicht mehr sagen. Ich weiß, dass ich ihn mal irgendwo im Internet bestellt habe... Aber bei dem leckeren Plätzchenteig ist es ja auch egal, welchen Ausstecher ihr verwendet. Es wird in jedem Fall super schmecken!

Das Buch (welches ihr ab heute im Handel kaufen könnt), ist genauso wie die anderen beiden auch ein wahrer Augenschmaus. Ich habe ganze zwei Abende auf dem Sofa verbracht und darin gelesen und mich darüber gefreut. Wie auch schon das erste Buch ("Die wunderbare Welt der Fräulein Klein"), ist auch dieses nach Jahreszeiten sortiert, was mir persönlich besonders gut gefällt.
Beim Geliebten Zuhause bekommt ihr übrigens gaaanz viele wunderschöne Dinge, die ihr auch im Buch findet. Ich bin ganz begeistert!

Liebe Yvonne! DANKE für deine traumhaften Bücher und deinen herrlichen Blog, der mich immer wieder aufs neue inspiriert und dabei so authentisch ist! Ich hoffe in den nächsten Jahren auf viele weitere tolle Bücher von dir.

Habt es richtig schön!
Eure Anna






"Fräulein Klein lädt ein": Callwey 
Tasse: Art Chateau
Gläser Miss Ètoile: Geliebtes Zuhause 

Kommentare:

  1. wow anna, was für cooole Löffel. Hab komischerweise noch nie daran gedacht solche zu machen- aber was für eine geniale Idee. Außerdem hat man nicht so viel zum Spülen, wenn das Besteck aufgegessen wird ;D
    Endlich ist es da das Buch- ich hab schon auf seine Erscheinung gewartet. Da start ich jetzt aber gleich rüber zum Onlinebuchhandel und schmeiß es in den Warenkorb ;)
    Viele liebe Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anna,
    die Löffelkekse schauen toll aus und das Buch klingt sehr interessant.
    Hab einen schönen Abend herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmhh, ich mag alles Zitronige sehr gern. Werde das Rezept auch mal probieren.
    Was mir aber auch sehr gefällt, ist die Bluse, die du auf dem Foto trägst!!!
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!