Freitag, 27. März 2015

Ostermitbringsel: Kleine Kuchenpralinen und Osternester




Einen schönen guten Morgen so kurz vorm Wochenende!

Heute habe ich einen neuen Post mit Osterideen für euch vorbereitet. Vielleicht habt ihr ja am Wochenende Lust zu backen?!

Zu Ostern bin ich eigentlich gar nicht in meiner eigenen Wohnung. Zumindest am Ostersonntag werden wir bei meiner Familie sein und zusammen zu Mittag essen. Zu solchen Anlässen bringe ich gerne eine Kleinigkeit mit und deshalb habe ich mir ein neues Mini-Gugl-Rezept überlegt. 

Nachdem ich euch vor kurzer Zeit diese kleinen Schokoladen-Gugl gezaubert habe, geht es heute weiter mit "Haselnuss-Gugl mit Himbeeren", die ich mit weißer Schokolade garniert habe. 

Diese Gugl sind sehr schnell fertig gebacken und hübsch verpackt eine super Geschenk-Idee. 

Zum Verschenken habe ich Gebäckschachteln (die ihr z.B. hier findet) zunächst mit Seidenpapier ausgelegt und diese anschließend mit den kleinen Kuchen befüllt. 
Mit hübschen Stempeln, Schleifen und Federn lässt sich daraus ganz schnell ein tolles Osternest zaubern. 
Und mal ganz ehrlich: Wer würde sich darüber nicht freuen? Das ist doch wirklich mal etwas anderes, als jedes Jahr den gleichen Schokohasen mitzunehmen :-)



Einige der Kuchenpralinen habe ich mit Himbeeren dekoriert, die ich zuvor in weiße Schokolade getaucht habe. Das schmeckt besonders gut und saftig und die Schokolade knackt so schön, wenn man hinein beißt.

Nun aber zum Rezept:

Haselnuss-Gugl mit Himbeeren und weißer Schokolade

Zutaten (für 24 Mini-Gugl):
80 g Butter, 60 g Zucker, 1 Ei, 50 g Mehl, 50 g gemahlene Haselnüsse, 1/2 TL Zimt, 4 EL Milch, weiße Schokoladenglasur, Himbeeren

Zubereitung:
Butter und Zucker schaumig schlagen. Das Ei zufügen und weiter rühren. Mehl in den Teig sieben und die Haselnüsse zufügen. Alles gut durchrühren und mit Zimt würzen. Je nach Konsistenz einen Schuss Milch hinzufügen.

Den Teig mit einem Spritzbeutel oder einem Teelöffel in die Miniguglform spritzen und bei 180 Grad Umluft ca. 12 Minuten backen.
Die Kuchen kurz in der Form abkühlen lassen und anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die weiße Schokoladenglasur schmelzen und mit einem Teelöffel über die Gugl geben. Zur Dekoration einige Himbeeren in die Schokolade tauchen und zusammen mit den Kuchen trocknen lassen.


Richtig schön finde ich es, wenn die Glasur schön fest ist, so dass sie nur ganz langsam an den Kuchen hinab läuft. So kleine und leckere Kuchen sind mit einem Haps im Mund und krümeln nicht :-) Also nichts wie ran an den Backofen!
An meinem Geburtstag und auch an Ostern werden ganz sicher einige Gugl zum Verzehr bereit stehen und egal, ob ihr sie nun auf Tellern, Tortenplatten und / oder Schalen dekoriert: Sie schauen immer so schön und edel aus.
Heute gibt es bei uns Osterferien und ich freue mich riesig drauf. Mein Schultag heute ist sehr kurz, weshalb ich gleich durchstarten kann :-)

Lasst es euch gut gehen.
Ich knipse für euch später noch das allerfeinste Törtchen. 
(Habt ihr meinen Jubelschrei eben gehört, als ich es aus der Springform genommen habe???)

Ich lasse euch ganz viele liebe Grüße hier!

Eure Anna




Gebäckschachteln: MeinCupcake
Tortenplatte Miss Étoile: Art Chateau
TineKHome Krug: Art Chateau
Nostalgische Schere Ib Laursen: Art Chateau
Stempel und Tags: Casa di Falcone

Kommentare:

  1. Hallo Anna, die sehen ja gut und das muss ich mir unbedingt merken. Schön zu Ostern.Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anna, deine Eier mit den Federn haben es mir sofort angetan... so einfach und doch ein richtiger Hingucker!

    Ich möchte dich einladen, bei meiner Linkparty "Ei Like" mitzumachen. Schau doch mal auf meinem Blog vorbei, lass dich inspirieren und werde Inspiration für andere... 

    (Bitte den Backlink zur Party nicht vergessen, manchmal spinnt auch das Programm und ich muss die Beiträge erst freischalten.)

    Liebe Grüße, caro

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anna,
    Deine Kuchenpralinen sehen richtig lecker aus :-)
    Auch die Ostereier sind wunderschön.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!