Sonntag, 5. April 2015

No-Bake Blueberry Cake und: Frohe Ostern!



Guten Morgen und frohe Ostern!

Naaa, wie sieht das aus? Als ich die Fotos gemacht habe, war ich selbst ganz begeistert und wollte mich am liebsten direkt an die Kaffee-Tafel setzten und ganz gemütlich ein Stück dieser himmlischen Torte essen. 
Leider hatte ich, als ich diese Fotos gemacht habte, keine Zeit für einen Kaffeeklatsch, da ein weiterer Kuchen fertig werden wollte.
Gegessen haben wir dieses Lila-Leckerchen dann am Freitag, da gab es dann wirklich einen "Kaffeeklatsch" mit der ganzen Familie. An diesem Nachmittag haben wir es uns richtig gut gehen lassen und dieses Blaubeer-Träumchen war einfach super! Dazu gab es ein paar Hasenkekse, die ich aus Mürbeteig ausgestochen habe.

Den Tisch habe ich zu diesem Anlass mit meinem neuen Geschirr von Pip-Studio eingedeckt und wenn ihr fix seid, dann könnt ihr hier sogar noch ein Schnäppchen machen, da einige Teile reduziert sind. Außerdem gibt es ein ganz besonderes "Oster-Schmankerl" für euch: Mit dem Rabattcode APRIL10 erhaltet ihr bis zum 20.April 10% Rabatt auf euren Einkauf bei Art Chateau

Die Tischdecke mit Blockstreifen passt einfach super dazu. Sie ist vor allem recht unempfindlich und kleinere Flecken fallen nicht direkt auf. Die Tischdecke ist schön groß so passte sie auch noch auf meinen ausgezogenen Tisch.

Nun seid ihr aber sicherlich neugierig auf das Rezept für die Torte und ich will euch nicht länger auf die Folter spannen.




No-Bake Blueberry Cake

Zutaten:
Boden: 150g Zwieback, 220 g Nutella 
 Blaubeer-Kompott: 350 g frische Blaubeeren, 1 Zimtstange, 50 g brauner Zucker, 30 ml Heidelbeersaft (Muttersaft aus dem Reformhaus), 2 TL Speisestärke

Creme: Saft und Abrieb einer Bio-Limette, 6 Blatt Gelatine, 220 g Frischkäse, 300 g Mascarpone, 250 g Sahne,  100 g Puderzucker

Zubereitung:
Boden:
Zwieback in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zu Zwieback-Mehl verarbeiten. Nutella in einem Topf auf dem Herd erwärmen und mit dem Zwieback-Mehl verrühren.
Eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auskleiden (auch den Rand mit einem Streifen Backpapier auskleiden), die Zwieback-Nutella-Mischung darauf verteilen und mit einem Löffel fest andrücken.
Für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Kompott:
Heidelbeeren zusammen mit Zimtstange, braunem Zucker, Heidelbeer-Muttersaft in einen Topf geben und kurz einköcheln lassen. Die Speisestärke mit etwas Wasser verrühren und zum Kompott geben, dabei gut umrühren. Alles noch einmal aufkochen, Zimtstange entfernen und dann Pürieren. Auskühlen lassen.

Creme:
In der Zwischenzeit die Gelatine für mindestens 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen.
Sahne steif schlagen. Mascarpone mit Frischkäse, Limettensaft und Limettenabrieb cremig rühren und die Schlagsahne vorsichtig unterheben. Die Hälfte vom abgekühlten Blaubeerkompott vorsichtig unterrühren.
Gelatine ausdrücken und in einem Topf vorsichtig erwärmen, bis sie sich vollständig gelöst hat. Dabei immer wieder mit einem Schneebesen umrühren, damit sich lle Klümpchen auflösen. Die flüssige Gelatine zügig unter die Blaubeercreme rühren und gut vermischen. Die Blaubeercreme in die Springform geben und glatt streichen.
Anschließend für mindestens 5 Stunden kühlen.

Das restliche Blaubeerkompott habe ich in einer Schale auf den Tisch gestellt. So konnte man sich noch zusätzliches Kompott zur Torte nehmen. 

Schon alleine das Blaubeerkompott ist einfach nur lecker!  



Jaaa, ihr habt richtig gelesen! der Boden besteht aus Nutella! DAS schmeckt richtig schön "crunchy".
Als Tischdeko habe ich Eier aufgeschlagen, gut ausgewaschen und mit Wasser und einzelnen Blümchen befüllt. Dann kam mein Porzellan-Eierhalter zum Einsatz. Von wegen, so etwas braucht man nicht!
Der Tisch sieht mit dieser Deko so hübsch aus. Er ist nicht mit Blumen überladen, aber trotzdem schön frühlingshaft und österlich. Die Idee dazu habe ich bei Fräulein Klein gesehen.


Kommen wir zu einem weiteren Highlight. Auf den Fotos trage ich meine neue Strickjacke aus Leinen. Diese ist einfach perfekt zum Drüberziehen. Darunter gefällt mir ein schlichtes weißes Shirt oder Top, so kommt das leichte Jäckchen perfekt zur Geltung. Da die Jacke aus Viskose und Leinen ist, ist sie schön leicht und angenehm zu tragen. Die Jacke gibts übrigens auch noch in Rosa.

Ihr Lieben! Ich wünsche euch und euren Familien ein wunderschönes Osterfest! Hoffentlich ist das Wetter bei euch so, dass ihr die Ostereier im Garten finden könnt.

Frohe Ostern!
Eure Anna




Dessertteller Roses: Art Chateau
Henkelbecher Blossom: Art Chateau
Schale Blossom: Art Chateau
Graue Strickjacke aus Viskose und Leinen (gibts auch noch in Rosa): DeinLieblingsladen
Tischdecke mit Blockstreifen: Vossberg

Kommentare:

  1. Liebe Anna,
    Einen prächtigen Kuchen hast Du da gezaubert :-)
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein wunderschönes Osterfest,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anja ...
    Ein köstlicher Kuchen und bezauberndschöne Foto's ...
    Ein toller Post.

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!