Sonntag, 21. Juni 2015

Madeleines mit Rosenaroma



Nun hatten wir hier im Blog wirklich eine etwas "längere" Back-Pause. Es wird also ZEIT, endlich mal wieder etwas richtig leckeres zu zeigen.
Dafür habe ich diese aromatischen Madeleines ausgewählt, die ich mit einem feinen Rosenaroma gewürzt und nach dem Backvorgang in flüssige weiße Schokolade getaucht und mit gehobelten Mandeln bestreut habe. 
So lässt es sich doch leben und wer mag, kann vor dem Servieren noch ein wenig Puderzucker über die Madeleines streuen.


Rosen-Madeleines mit weißer Schokolade

Zutaten:
120 g Butter, 3 Eier, 120 g Zucker, 2 EL Vanillezucker, 120 g Mehl, 2 TL Backpulver, 60 g gemahlene Mandeln, 2 TL Rosenaroma, weiße Schokoladenglasur, 50 g gehobelte Mandeln

Zubereitung:
Butter in einem kleinen Topf schmelzen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Eier, Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Mandeln nach und nach zum Teig geben und gut verrühren. Fett einlaufen lassen und zusammen mit dem Rosenaroma unterrühren. Den Teig mit Hilfe von einem Esslöffel in ein vorbereitetes Madeleine-Blech füllen und im vorgeheizten Bckofen bei 180 Grad Umluft für ca. 10 Minuten backen.
Die Madeleines nach dem Backen kurz in der Form auskühlen lassen und anschließend aus den Mulden lösen. Das Blech reinigen, erneut mit Teig füllen und den Backvorgang so oft wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.
Die weiße Schokolade vorsichtig im Wasserbad schmelzen und gut durchrühren. Die abgekühlten Madeleines mit der Vorderseite in die Schokolade tauchen und direkt danach mit gehobelten Mandeln bestreuen. Auf einem Kuchengitter trocknen lassen.



Es muss ja nicht immer eine Torte sein. Das Rezept für diese kleinen Köstlichkeiten lässt sich nach Belieben etwas abwandeln, so dass man immer wieder neue Kreationen zeigen kann. Eine weitere Möglichkeit zeige ich euch deshalb in den nächsten Tagen!




Passend zu den Rosen-Madeleines habe ich meinen Küchentisch mit frischen Rosen, passenden Duftkerzen und Wabenbällen dekoriert. Auf dem zartrosa Tortenständer macht sich das französische Gebäck besonders gut.
Die Madeleines schmecken übrigens richtig schön saftig und ich liebe es, sie in meinen Milchkaffee oder schwarzen Tee zu tunken. Das Gebäck stammt übrigens bereits aus dem 18. Jahrhundert.



Auf dem unteren Foto könnt ihr die, für Madeleines, so typische "Beule" sehen. Beim Hineinbeißen knackt übrigens die weiße Schokolade und ich finde, es gibt kaum etwas besseres.
 Momentan trage ich gerne meinen neuen Nagellack. Den habe ich mir zum Sommer mal gegönnt.Die Farbe ist so schön kräftig und frisch. Das gefällt mir sehr gut. Vor allem in Kombination zu Weiß, Rosa und Grau. 


Ich lasse euch ganz viele süße Grüße hier,
Eure Anna




Kommentare:

  1. Liebe Anna,
    die sehen sehr lecker aus, schon lange hätte ich gerne so eine Madeleineform und dein Rezept klingt toll.
    Ich glaub nun muss ich doch endlich so eine schöne Form haben.
    Einen schönen Sonntag wünscht dir Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    ich freue mich, Deinen Blog entdeckt zu haben und werde mich an die Madeleines ranmachen....
    Darf ich fragen, woher Dein toller Gürtel und die rosa Shorts sind?
    Dankeschön

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anna,
    Deine Madeleines sind traumhaft schön.
    Mit Rosengeschmack sind Sie sicher herrlich im Geschmack.
    Eine tolle Nagellack Farbe !!!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anna, ich muss mich ja jetzt ganz stark zurückhalten um nicht an meinem Arbeitsplatz laut los zu seufzen ❤ Meine Güte sehen die TOLL aus!! Und dann auch noch mit Rosen *___* Super, super, super toller Post! Ich wollte schon ewig mal Madeleines probieren und jetzt hab ich definitiv ein geniales Rezept :) Danke dir dafür ❤

    Alles liebe,
    Duni von lovely joys.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anna,
    deine Madeleines sehen sehr lecker aus, wunderschön fotografiert.
    Welche Art von Rosenaroma verwendest Du?
    Ich würde die Madeleines noch mit selbst gemachtem Rosenzucker überpudern ...
    Rosige Grüße von Christine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!