Donnerstag, 17. September 2015

Herbstliche Farben und schokoladige Zwetschgentarte



Auf den heutigen Post habe ich mich besonders gefreut, da ich mich selbst so sehr über die herbstlichen Fotos freue. 
Ein paar Baby Boos ergänzen nun die herbstliche Deko und ich hatte endlich mal wieder große Lust, etwas zu Backen. Deshalb ist eine Schokoladen-Pflaumen-Tarte in den Backofen gewandert, die wir hier über mehrere Tage verteilt mit Zimt-Sahne gegessen haben. Was gibt es bei diesem ungemütlichen Wetter schon besseres, als ein leckeres Stück Pflaumenkuchen.


Die übrigen Zwetschgen habe ich dann zu einem Kompott verarbeitet. Dafür gebe ich einfach die halbierten und entsteinten Zwetschgen mit etwas braunem Zucker, einer Zimtstange und einem Schuss Rotwein in einen Topf und lasse dieses auf kleinster Stufe eine bis zwei Stunden vor sich hin köcheln. Das schmeckt nicht nur köstlich mit Vanillesoße, auch die Wohnung riecht ganz verführerisch nach den Zwetschgen.  
 


Herbstliche Zwetschgentarte mit Schokolade

Zutaten:
Für den Teig: 200 g Mehl, 2 EL Kakaopulver (zum Backen), 120 g kalte Butter, 1 Prise Salz, 40 g Puderzucker, 2 - 3 EL kaltes Wasser
Für die Füllung: 250 g Speisequark, 2 Eier Größe L, 40 g Puderzucker, Abrieb einer Biozitrone, 2 EL Vanillezucker, 1 Päckchen Puddingpulver Vanille, 500 g Zwetschgen, Zimt und Zucker

Zubereitung:
Die oben genannten Zutaten mit den Händen zu einem Mürbeteig verkneten. Diesen in Frischhaltefolie gewickelt 1 Stunde kalt stellen. 
Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Tarteform ausbuttern und den Teig in die Form legen. Die überstehenden Ränder entfernen. Erneut für 20 Minuten kalt stellen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Den Teigboden mit Backpapier abdecken und mit Hülsenfrüchten zum Blindbacken beschweren. Den Boden für 20 Minuten vorbacken und die Hülsenfrüchte im Anschluss entfernen. 

In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Dafür Quark, Eier, Zitronenschale, Puderzucker, Vanillezucker und Puddingpulver verrühren, bis alle Klümpchen weg sind. Die Zwetschgen waschen trocknen halbieren und entsteinen. Quarkmasse gleichmäßig auf dem Tarteboden verteilen. Die Zwetschgen dann dicht an dicht auf der Quarkmasse anordnen. Mit Zimt und Zucker bestreuen. 
Bei 170 Grad Umluft weitere 30 Minuten backen. 

Dazu passt Sahne, die mit etwas Zimt oder Kardamom gewürzt ist.


Ich habe dieses Mal eine quadratische Tarteform verwendet, die ich vor kurzem für vier Euro in einem Kaufhaus entdeckt habe. Eigentlich habe ich mehr als genug Backformen, aber irgendwie fand ich die Form so besonders, dass ich sie einfach mit nach Hause nehmen musste. 


Auch Kleidungstechnisch dürfen die Farben nun etwas herbstlicher werden. So kombiniere ich meine cremefarbene Bluse mit Knopfleiste einfach mit dunkelroten Tönen. Meine neue Handtasche ist von JCrew und ich habe sie bei der lieben Anja ergattert. Das farblich passende Tuch ist ebenfalls von JCrew und ich habe es mir im letzten Jahr in New York gekauft. Welch ein Zufall, dass die beiden Lieblingsstücke nun so perfekt zusammen passen. 



Wie immer ist mein Küchentisch mit meinen zahlreichen Duftkerzen und Facetgläsern dekoriert, die ich gerade in dieser Jahreszeit einfach hübsch finde. Sobald es draußen grau in grau ist, dürfen hier die Teelichter um die Wette brennen. Von den Duftkerzen mache ich immer nur eine für eine gewisse Zeit an, das reicht aus, um den ganzen Raum mit dem herrlichen Kerzenduft zu erfüllen. 


Und da ich hier zur Zeit nicht ganz "auf der Höhe" bin, werde ich es mir nun gemütlich machen. 

Habt es fein! Ich lasse ganz liebe Grüße hier!
Eure Anna 
 


Better Rich Button Bluse: Dein Lieblingsladen
Facetglas TineKHome: Geliebtes Zuhause
Duftkerze Blow a wish TineKHome: Geliebtes Zuhause*

Kommentare:

  1. Wunderschöne Bilder, die machen richtig Hunger!Der Kuchen sieht sehr lecker aus!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Ach, das sind sehr schöne Bilder. Zwetschgenkuchen ist so ein Genuss. Hab einen schönen Tag.
    Liebe Grüße, Christinalein

    AntwortenLöschen
  3. Einfach köstlich und gemütlich schaut es bei dir aus. Love it!
    Lovely hugs
    Molly

    AntwortenLöschen
  4. Ach, sehr schön. Muss auch unbedingt wieder Babyboos besorgen. Die sind hier leider nicht so einfach zu finden. Lg

    AntwortenLöschen
  5. Der Kuchen sieht ja köstlich aus. Den werde ich bestimmt auch ausprobieren. Die Fotos sind wunderschön, genau wie dein Outfit.Tolle Farben. Das macht Lust auf Herbst.Ich hoffe Du bist bald wieder "auf der Höhe".
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  6. Die Verabschiedung des Sommers fällt mit den Vorboten des Herbstes etwas leichter!!! Am Wochenende gibts auch bei mir Pflaumenkuchen!!! Muss sein. Danke für die schönen Bilder und ganz liebe Grüße von Annett

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!