Freitag, 2. Oktober 2015

Apfelkuchen und Kuschel-Outfit



Während ihr das lest, bin ich immer noch dabei einen riesigen Berg von Äpfeln zu verarbeiten. 
Ein Ergebnis präsentiere ich euch heute in Form eines traumhaft saftigen Apfelkuchens mit Haselnüssen.
Da ich mein neues Rezept erstmal testen wollte, ist es nur ein recht kleiner Kuchen geworden. Der aber auch so schon ein kleiner Hingucker ist. Wenn man die Schale der Äpfel einfach dran lässt, bevor man sie auf den Kuchen gibt, wird er gleich viel farbenfroher.


Die Mini-Äpfel habe ich übrigens in der Altstadtblüte ergattert, von der ich euch hier gerne bald wieder berichte. Ihr dürft schon gespannt sein. 
In Schokolade eingetaucht sind sie so eine schöne Dekoration für Kuchen und Cupcakes... 
Da ja in NRW nun die Herbstferien beginnen, habe ich mich mit einem dicken Kuschelschal und einem Kuschelpullover eingedeckt.
Beide Teile lassen sich prima miteinander kombinieren und sind auch farblich mit den Grau- und Rosatönen einfach schön. Grau geht bei mir ja eh immer und gerade im Herbst ziehe ich dicke Pullover und Jacken gerne anstatt einer "normalen" Jacke an. 



Der Pulli ist richtig schön geschnitten so dass man auch noch etwas drunter ziehen kann und man trotzdem nicht wie ein "Michelin-Männchen" aussieht. Er ist so ähnlich wie ein Poncho, aber mit Ärmeln, was ihn für mich so besonders macht.


Nun kommen wir aber zum Rezept:

Herbstlicher Apfel-Nuss-Kuchen

Zutaten für eine Springform 18 cm:

100 g Butter, 50 g brauner Zucker, 1 Ei, 150 g Mehl, Mark einer halben Vanilleschote, 3 kleinere Äpfel, 2 EL Rosinen, 3 EL Rum, 50 g gemahlene Haselnüsse, 1 / 2 TL Kardamom, 1 / 2 TL Zimt, 80 - 100 ml Milch 

Zubereitung:

Butter mit Zucker schaumig rühren und das Ei unterschlagen. Vanillemark und Gewürze unterrühren, dann das Mehl und die Haselnüsse hinzufügen. Den Teig mit Rum und Milch verrühren, bis er eine cremige Konsistenz hat (bei Bedarf noch etwas mehr Milch zugeben). Zum Schluss einen der Äpfel in Schälen und in kleinen Stückchen zum Kuchenteig geben. Zum Schluss die Rosinen unterheben und alles in eine vorbereitete Springform füllen.
Die anderen Äpfel in vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Diese von oben noch sichtbar in den Kuchenteig drücken.
Den Kuchen bei 180 Grad Umluft auf der mittleren Schiene für ca. 35 Minuten backen. Garprobe machen.
Den Kuchen nach dem Backen kurz in der Springform auskühlen lassen und dann aus der Form heben.

Mit Puderzucker und Zimtsahne servieren!


Geschmacklich ist der Kuchen echt eine wahre Wucht. Gerade durch die Haselnüsse bekommt er einen ganz tollen Geschmack. Wer mag, kann auch noch etwas Marzipan in den Teig reiben. Das musste ich leider weg lassen, da hier jemand eine Abneigung dagegen hat.


Ich wünsche euch einen traumhaften Start in die Herbstferien!
Habt es fein!
Eure Anna




Pullover Stadt.Land.Stil.: Sugartrends*
Schal Stadt.Land.Stil: Sugartrends*

Kommentare:

  1. Hallo Anna,
    die kleinen Äpfel sind ja süss und der Kuchen.... wenn er nur halb so gut schmeckt, wie er aussieht - wird ausprobiert.
    Pulli und Schal sind auch hübsch. Grau geht auch bei mir immer.....
    Ich wünsche dir ein sonniges Wochenende.

    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anna,
    Sehr schick finde ich Deinen Pulli und Schal :-)
    Deinen Kuchen werde ich gleich heute mal nachbacken.
    Lecker schaut er aus ...
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!