Samstag, 5. Dezember 2015

4. Dezember: Schokoladenlebkuchen zum Wochenende



Aufs Wochenende habe ich mich sooo gefreut und bin ich schon mitten drin. Gerade habe ich die kleinen Schokoladenlebkuchen fotografiert, die ich in dieser Woche gebacken habe und die wirklich köstlich sind. Ganz weich, nussig und mit der richtigen Portion Schokolade!


Ich habe noch ein paar Mandelblättchen auf die Schokolade gegeben. Nun sitze ich hier am Küchentisch, stippe immer mal wieder einen Lebkuchen in meinen Kaffee und schreibe für uch diesen Post.
Am Wochenende haben wir ein bisschen was vor. Einige Erledigungen sind noch zu machen, aber es ist auch genug freie Zeit, um den Advent und natürlich die Vorfreude auf die Hochzeit zu genießen und auszukosten.

Auch in diesem Jahr habe ich natürlich einen Adventskalender vorbereitet. Die weißen Papiertüten beinhalten nicht nur Schokolade, sondern auch Rubbellose (die snd besonders beliebt, zumindest bevor sie frei gerubbelt sind) und andere Kleinigkeiten.
Ich finde es schön, dass man einen kleinen "Weihnachts-Countdown" hat und sich jeden Morgen über eine Kleinigkeit freuen kann.


Zur Weihnachtszeit hole ich übrigens immer gerne mein rotes Greengate Geschirr hervor. Dann tausche ich die geblümten Becher und Teller aus und dekoriere einen "Hauch von Rot" auf dem Küchentisch.


Nun aber zurück zum eigentlichen Thema der Schokoladenlebkuchen:

Schokoladenlebkuchen mit Mandeln und Nüssen:
Zutaten für 50 Stück:
150 g Orangeat, 1 EL Mehl, 200 g gemahlene Haselnüsse, 400 g gemahlene Mandeln, EL Lebkuchengewürz, 50 Oblaten (5 cm Durchmesser), 4 Eier, 200 g Rohrzucker, 1 kleines Fläschchen Rum (ca. 5 EL), 200 g Zartitterschokolade, 5 EL Mandelblättchen

Zubereitung:
Orangeat mit 1 EL Mehl in der Küchenmaschine fein mahlen. Mit Haselnüssen, Mandeln und Lebkuchengewürz mischen.
Eier, Rohrzucker und Rum mit der Küchenmaschine auf höchster Stufe zu einem dicken Schaum schlagen. (Das dauert mehrere Minuten). Die Nuss-Mandel-Mischung vorsichtig unterheben.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Oblaten darauf verteilen.
 Die Keksmasse mit Hilfe von zwei Teelöffeln auf den Oblaten verteilen und zu kleinen Kuppeln formen.
Vor dem Backen für ca. 30 Minuten ruhen lassen. Anschließend bei 150 Grad Umluft für ca. 15 Minuten backen. Die Lebkuchen auf dem Backblech abkühlen lassen.
Schokolade fein hacken und schmelzen. Die Schokolade auf die Lebkuchen streichen und einigen Mandelblättchen dekorieren.


Vielleicht habt ihr ja am Wochenende noch Lust auf ein wenig Weihnachtsbäckerei. Das Rezept ist wirklich toll!
Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich euch!
Eure Anna

Kissenhülle Winter Day: Inside Living*
*Kooperation

Kommentare:

  1. Oh, wie liest sich das ... lecker. Auch im Hause Lungis zieht ein Hauch von Weihnachtsduft durch die Wohnung. Ich liebe sie, diese Düfte nach Zimt, Anis und Orange. Einfach köstlich. Deine Lebkuchen werde ich auch einmal ausprobieren.
    Einen lieben Gruß und eine schöne Zeit, Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anna,
    Deine Schokoladenlebkuchen sehen richtig lecker aus. Das Rezept werde ich auch mal ausprobieren. Gestern habe ich auch endlich mal die ersten Weihnachtsplätzchen gebacken. Wünsche Dir ein entspanntes Wochenende.
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anna,
    die Lebkuchen sind sicher sehr lecker!
    Jedesmal wenn ein neuer Post von dir kommt denke ich- na- haben sie sich getraut und dann gibt es wieder ein kleines Leckerlie, na, auch nicht schlecht.
    Einen schönen zweiten Advent wünscht dir Bella

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anna, wollte gerade mit den Lebkuchen anfangen - fehlt die Mengenangabe zu den Mandeln oder habe ich sie überlesen? In anderen Rezepten steht immer je 200g Mandeln und Haselnüsse - bei deinem Rezept auch?
    Einen gemütlichen Abend und liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!