Samstag, 23. Januar 2016

Winter Wonderland und Soulfood



Bevor die weiße Pracht bald wieder weg ist, möchte ich euch ganz schnell noch unser "Winter Wonderland" zeigen. Vor über einer Woche hat es angefangen zu schneien und bis heute hat sich der Schnee gehalten. Nun hat es leider angefangen zu regnen.
Bitterkalt war es in den letzten Tagen und Nächten.


Wie schön ist es dann bei der Kälte nach Hause zu kommen, einen warmen Tee zu trinken, die letzten Kekse auf zu essen und dabei gemütlich in einem schönen Buch lesen oder blättern.
 Auf dem Herd köchelt eine leckere Bolognese-Soße und verströmt einen herrlichen Duft. Aber dazu gleich mehr.


In den letzten Jahren ist dieses Winterwetter bei uns immer seltener geworden. Das wirklich mal eine Woche so richtig Schnee liegt ist noch seltener. 
Vorbei sind die Winter, als ich noch Kind war und wir wochenlang mit dem Schlitten los ziehen konnten. 
Und auch, wenn ich den Schnee überhaupt nicht mag, wenn ich morgens zur Arbeit muss. Irgendwie hat dieses Wetter doch aus was.



Die Bolognese-Soße, die wir mit Vollkornpasta und ganz viel Parmesan gegessen haben, ist schnell gemacht.

Winterliche Bolognese-Soße 
Zutaten für 4 Personen:
500 g Rindergehacktes, 3 Knoblauchzehen, 1 große Zwiebel, 1 Stange Lauch, 50 ml trockener Rotwein, 1 Zweig Rosmarin, 2 TL Honig, 1 Dose passierte Tomaten, 1 Dose stückige Tomaten, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Das Gehackte in einer Pfanne mit etwas Öl krümelig anbraten. Die Zwiebel und Knoblauchzehen würfeln und zum Hack geben, wenn dieser fast durch gebraten ist. Den Lauch in feine Ringe schneiden, waschen und ebenfalls noch kurz mit dem Hackfleisch anbraten.
Mit Rotwein ablöschen und kurz einkochen lassen. Dann die Tomaten dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Rosmarinnadeln hacken und zusammen mit dem Honig in die Soße rühren. Alles min. eine Stunde köcheln lassen.

Dazu schmecken Spaghetti und ganz viel gehobelter Parmesan.



Wer mag streut noch ein wenig Petersilie über die Pasta.
Außerdem mag ich dazu gerne das Olivenöl und das Gewürzsalz von Vahe. Es gibt dem Essen nochmal ein besonderes etwas.
 

Sollte von diesem Essen etwas übrig bleiben. Friere ich es immer ein und nehme es unter der Woche an langen Tagen mit zur Arbeit.
Ich wünsche euch ein erholsames Wochenende.

Ich werde dem Schnee nun noch etwas beim Schmelzen zusehen.
Eure Anna


Olivenöl: Geliebtes Zuhause*
Gewürzsalz: Geliebtes Zuhause*

Kommentare:

  1. Liebe Anna,

    als Stilikone möchte ich Dich freundlich einladen meinen neuen Blog zu besuchen.
    Gerade gestartet und als ein großer Fan Deines Bloggs, würde ich mich freuen, wenn wir uns in Zukunft ein wenig austauschen könnten.

    Liebe Grüße Monique / Frauenzimmerlounge

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anna, sehr schöne Fotos. Wir hatten leider nur ein ganz bisschen weiße Pracht. Es war nur wahnsinnig kalt die letzten Tage. Das Bolognese Rezept habe ich mir sofort gesichert. Wird auf jeden Fall nachgekocht :)
    LG Mona

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anna!
    eine wirklich wundervolle Winterpracht. und auch die Spagetti sehen sooooo lecker aus. Ich mach gern immer gleich etwas mehr um unter der Woche auch noch was davon zu haben ;)
    <3 Martina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anna,
    Wunderschöne Fotos sind das geworden.
    Ich bin zwar kein Schneefan, aber wie Du sagst, es hat was *ggg*
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. ah schöne winterfotos
    und dein geschirr mag ich sehr
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  6. Bei uns ist das winterwonderland innerhalb von einem Tag verschwunden.
    Aber die Bilder sind echt schön.
    Viele Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!