Montag, 29. Februar 2016

Eine kleine Himbeer-Explosion für euren Gaumen



Am Wochenende hatten wir ganz herrlich schönes Sonnen-Wetter. So konnten wir einige Spaziergänge unternehmen und auch ein fruchtiger Kuchen schmeckt gleich doppelt so gut, wenn die Sonne scheint. An den Temperaturen hat sich zwar noch nicht viel geändert, aber das wird sicherlich auch noch werden.


Gebacken habe ich auch endlich mal wieder. Und zwar mit meinen neuen Backformen von Wilton. Die sind super praktisch, da ich meine einzelnen Tortenböden nun nicht mehr nacheinander in den Backofen schieben muss, sondern alle Böden gleichzeitig backen kann. So können bis zu fünf Tortenböden gleichzeitig gebacken werden. Das spart einiges an Zeit und so ein Törtchen ist recht schnell gebacken. 
Die Formen haben einen Durchmesser von 15 cm. Ihr findet die Formen auch noch in einer 20cm - Variante.


Super praktisch. Ich habe für dieses Himbeer-Sahne-Törtchen vier Böden gebacken.
Das Rezept habe ich für euch notiert.

Himbeercreme-Sahne-Törtchen
180 g Zucker, 200 g zimmerwarme Butter, 4 Eier Größe M, 200 g Mehl, 2 TL Backpulver, 5 Tropfen Bittermandelaroma, 5 EL Milch

Zutaten für die Füllung:
400 g Schlagsahne, 300 g Himbeeren (frisch oder TK), 1 Tüte Vanillemeringue

Zubereitung:
Aus den oben genannten Zutaten einen Teig herstellen und diesen so lange rühren, bis eine cremige Masse entstanden ist. Die Backformen gut buttern und mit Mehl ausstäuben. Den Kuchenteig auf die vier Formen gleichmäßig verteilen.
Bei 180 Grad Umluft ca. 20 Minuten backen. Anschließend kurz in der Form auskühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter stürzen. Die Kuchen komplett erkalten lassen.

Die Himbeeren verlesen. Tiefgekühlte Himbeeren auftauen lassen. Die Meringue zerbröseln. Sahne steif schlagen. Ein Drittel der Sahne abnehmen und zur Seite stellen. Unter die restliche Sahne vorsichtig die Himbeeren rühren. Die Himbeer-Sahnecreme nun gleichmäßig auf den Tortenböden verteilen und diese dann übereinander setzen. Auf den obersten Boden kommt die Sahne, die zur Seite gestellt wurde. Die Meringue-Krümel darauf verteilen. 

Sehr lecker.
Ich könnte schon wieder...


Den Kuchen haben wir uns gut schmecken lassen. Ich mag diese kleinen Sahne-Türmchen ja besonders gerne.
Da ich nachdem das Törtchen fertig war noch etwas Sahne und einige Himbeeren übrig hatte, gab es kurzerhand noch ein kleines Himbeer-Dessert.


Dieses habe ich in meinen TineKHome Gläsern geschichtet und ein paar Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
Dafür habe ich die Himbeersahnecreme mit etwas Naturjogurt verlängert und dann wurde geschichtet. Die erste Schicht bestand aus aufgetauten Himbeeren. Die zweite Schicht aus zerkrümelten Meringue. Anschließend kamen drei bis vier Esslöffel von der Creme ins Glas und oben drauf noch ein paar Himbeeren und ein Meringue-Tuff als Abschluss.



Verhungert sind wir am Wochenende also nicht. Im Gegenteil. Wir haben es uns richtig gut gehen lassen.
Nun startet eine neue Woche, in der bei uns einige Termine anstehen.
Lasst es euch gut gehen und habt einen tollen Wochenstart!
Eure Anna



Wilton Backform Easy Layers: Mein Cupcake*
TineKHome Trinkgläser Grooves in zwei Größen: Geliebtes Zuhause*
Omaggio Vasenset von Kähler: Geliebtes Zuhause*

*Kooperation

Kommentare:

  1. Hhmmm sieht lecker aus, Anna.
    Liebe Grüße annerose

    AntwortenLöschen
  2. so schöne Farben...... ein Stück Kuchen hätte ich jetzt auch gerne.
    Liebe Grüße Caro

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht superlecker aus das Törtchen.
    Gruß Tatjana

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!