Freitag, 13. Mai 2016

Ein Kochbuch für alle Mamas und Nicht-Mamas



Das Wetter macht momentan doch wirklich richtig gute Laune. Ich bin voller Tatendrang und Ideen und weiß eigentlich gar nicht, wo ich anfangen soll. Momentan arbeite ich an der Aktion "Wickeltisch". Da hier wohntechnisch sehr große Veränderungen anstehen, suche ich noch nach einer sehr einfachen, flexiblen, aber trotzdem schönen Lösung für alle. Und Ideen dafür habe ich jede Menge, nur die Zeit macht mir manchmal einen Strich durch die Rechnung. Davon könnte ich echt etwas mehr gebrauchen.


Zwischendurch stärke ich mich immer mal wieder mit gesunden Leckereien (und leider auch ganz vielen ungesunden...).
Dazu kann ich euch das Mama-Kochbuch ans Herz legen, welches bei Callwey erschienen ist. Es ist voller Tipps und Rezepte rund um die Schwangerschaft, das Wochenbett und die ersten drei Jahre danach.


Die Rezepte sind einfach und sehr lecker. Ich habe schon einiges getestet. Vorstellen möchte ich euch heute die Zucchini-Bananen-Muffins, die schnell zusammengerührt sind und auch noch Tage nach dem Backen wunderbar saftig schmecken. Wir haben sie als Proviant für unsere Reise nach Zeeland mitgenommen. Und auf der Autofahrt zwischendurch gegessen.


Und hier ist das Rezept (ihr findet es im Buch auf S.32 in der Rubrik "Schwangerschaft-Gutes Gewissen").

Zucchini-Bananen-Muffins
Zutaten für 12 Muffins:
180 g Weißmehl, 60 g Vollkornmehl, 200 g brauner Zucker (ich habe nur 180 g verwendet), 2 TL Backpulver, 1 Prise Salz, 1 Prise Muskatnuss, 1/2 TL Zimt, 1 Ei, 60 ml mildes Olivenöl, 220 g Joghurt, 1 reife Banane zerstampft, 1 mittelgroße Zucchini fein gerieben

Zubereitung:
Ofen auf 160 Grad vorheizen. In einer großen Schüssel Mehl, Vollkornmehl, Zucker, Backpulver, Salz, Muskatnuss, und Zimt vermischen. In einer anderen Schüssel ein Ei verschlagen und mit Olivenöl, Joghurt, Banane und Zucchini mischen. Die Zucchinimischung unter die Mehlmischung heben. Den Teig nur so lange rühren, bis sich alles gerade so vermischt hat.
Eine Muffinform mit Fett einreiben und so 2/3 mit dem Teig füllen. In den Ofen schieben und 15-20 Minuten backen. Mindestens 15 Minuten vor dem Verzehr auskühlen lassen.

 

Durch die Zucchini und die Banane ist der Teig so schön saftig. Zimt und Muskatnuss machen die Muffins schön würzig. Besonders toll finde ich auch, das Vollkornmehl im Kuchen ist. Dadurch sättigen sie etwas mehr. 
Ihr stimmt mir sicherlich zu, wenn ich behaupte, dass man diese kleinen Muffins auch im "Nicht-Schwangeren-Zustand" sehr gut essen kann.


Auf jeden Fall enthält das Buch zusätzlich zu den Rezepten auch tolle Tipps rund um die Schwangerschaft und das Leben mit Baby, was ich persönlich besonders schön finde. Sicherlich ist es auch ein wunderschönes Geschenk für alle Schwangeren und alle Mamis.


Im Garten blühen meine Hornveilchen noch so schön, dass ich sie gar nicht aus den Töpfen holen mag. Ich glaube, sie dürfen noch ein bisschen bleiben, bevor ich uns ein paar sommerliche Pflanzen kaufe und einpflanze.

Mit etwas Sonnenschein wünsche ich euch nun einen tollen Tag! Kommt gut ins verlängerte Pfingstwchenende.

Habt es ganz fein.
Eure Anna


Mama-Kochbuch von Hannah Schmitz: Callwey*

*Kooperation

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!