Wenn es mal wieder zu heiß wird...



 ... dann schneidet euch doch einfach ein Scheibchen von diesem eisgekültem "kalten Hund" ab. Danach wird es euch gleich besser gehen.
Als ich Kind war, habe ich den ganz klassischen "kalten Hund" geliebt. Ich hätte jeden Tag "kalten Hund" oder "kalte Schnauze" essen können. Heute denke ich dabei (leider) auch an die ganzen Kalorien, die dieses gute Stück beinhaltet. Gut, momentan könnte es mir tatsächlich egal sein, aber trotzdem. Ich mag nicht so viel Fett in einen Kuchen hauen.


Deshalb habe ich mal eine ganz andere "kalter Hund"- Variante ausprobiert und daraus ein Eis gezaubert. Mit leckerem Rhabarber-Kompott schmeckt es richtig schön fruchtig und sommerlich. 
Am letzten Wochenende war dieses Eis bei den schwülen Temperaturen genau richtig. Und da man selbst bestimmt, was hinein kommt, muss man nicht unbedingt auf Kalorienbomben zurückgreifen.
Das Rezept lässt sich sicherlich beliebig abwandeln. Meine Version habe ich folgendermaßen gemacht...


"Kalter Hund mal anders - Rhabarbereis mit Keks"

Zutaten:
Für die Creme: 500 ml fettreduzierte (!!!) Sahne (z.B. Cremefine), 300 g Naturjoghurt, 200 g Creme Fraiche
Für das Kompott: 300 g Rhabarber, 100 g brauner Zucker
1 Packung Butterkekse

Zubereitung:
Für das Kompott: 
Den Rhabarber putzen und in Stücke schneiden. Zusammen mit dem Zucker unter Rühren aufkochen und einkochen. Auskühlen lassen.
Für die Creme:
Die Sahne steif schlagen. Joghurt und Creme Fraiche vorsichtig unterheben. Zum Schluss den Rhabarber hinzufügen und langsam mit einer Gabel unterrühren.
Sollte euch die Masse noch nicht bunt genug sein, noch etwas Speisefarbe hinzufügen.
Eine Kastenform mit Backpapier auslegen.
Die Sahnemasse nun abwechselnd mit den Keksen in einer Kastenform schichten, bis das Eis aufgebraucht ist.
Mit Frischhaltefolie abdecken und einfrieren. Es sollte einige Stunden durchfrieren, bevor es sich gut schneiden lässt.
Dafür das Eis aus dem Frosta nehmen und vor dem Anschneiden ca. 10 Minuten antauen lassen.



Da ich noch etwas von der Creme übrig hatte, habe ich diese in kleine Gugel-Silikonformen gefüllt und ebenfalls eingefroren. So habt ihr, zusammen mit ein paar Rosen, gleich die perfekte Deko für eure kleine Eistorte.
Der Sommer kommt bestimmt zurück und dann seid ihr mit diesem Eis, was sich natürlich sehr gut vorbereiten lässt, perfekt gerüstet.


Ich überlege schon, welche Variante ich als nächstes testen werde. Vielleicht versuche ich mich mal an einem schokoladigen Lakritzeis... Das schwebt mir schon länger im Kopf herum und ich will diese Kombination unbedingt mal testen.



Das letzte lange Wochenende liegt nun hinter uns. Bis zu den Sommerferien vergehen noch ein paar Wochen und dann bin ich erstmal raus aus dem Arbeitsalltag. Mal sehen, wie mir das bekommt. Vermutlich werde ich euch hier dann ständig mit neuen Ideen "belästigen".
Bis dahin gibt es aber noch einiges zu tun.


Ich wünsche euch deshalb einen ganz tollen Tag und lasse liebe grüße hier!
Eure Anna


Kommentare

  1. Liebe Anna,
    das Eis sieht ja wieder köstlich aus und so schön fotografiert. Ich freue mich schon, wenn Du uns evtl. bald mit vielen neuen Ideen "belästigst":-)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Super Idee,und sieht köstlich aus..nun soll aber auch der Sommer mal kommen.
    L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anna,
    Das sieht ja lecker aus !!!
    Kalter Hund war auch mein Highlight auf den Kindergeburtstagen.
    Die Eisvariante finde ich klasse, wird sofort getestet*ggg*
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. ... was für ein Augenschmaus... Vielen Dank für diesen tollen Post und ganz liebe Grüße von Annett

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine tolle und bildhübsche Variante des Klassikers!! Aber Schokolade-Lakritz?? Ehrlich jetzt? Ich schiebe das jetzt einfach mal auf den Babybauch.....
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen


  6. Your blog is very impressive and have the useful information it is really caught my attention.


    great work

    تصميم مواقع





    good job Beautiful! :)

    حراج السيارات

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anna,
    deine Kreation sieht so traumhaft schön aus, dass ich es kaum übe rmich bringen würde, etwas davon zu essen! Und die Minigugls.... so süß!!!!!!!!!!!!
    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Hmmmm das sieht wahnsinnig lecker aus.
    liebe Grüße Caro

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!