Dienstag, 26. Juli 2016

Sommerliche Tomaten-Kräuter-Tarte


Mit einer schnellen Tomaten-Kräuter-Tarte melde ich mich bei euch aus unserem Urlaub zurück. Einige von euch haben eventuell mit bekommen, dass wir im schönen Dänemark, in der Nähe von Kopenhagen unseren Urlaub verbracht haben, über den ich euch sicherlich ebenfalls ganz bald berichten werde. Ich habe einige Fotos mitgebracht. Nicht nur aus Kopenhagen, sondern auch von unserem Urlaubsort Slagelse, bzw. Stillinge Strand.
Gut erholt starte ich nun, soweit möglich, nochmal durch. Es gibt ja noch so viel zu erledigen.
 

Die Tarte habt ihr schnell zubereitet. Sie eignet sich als kleiner Snack zwischendurch, als Beilage zum Grillen und natürlich auch als vegetarisches Hauptgericht, dann vielleicht mit einem Salat als Beilage.
 

Tomaten-Kräuter-Tarte

Zutaten:
1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal, 500 g aromatische Kirschtomaten, 300 ml Schlagsahne, 100 g Creme Fraiche, 200 g geriebener Parmesan, 2 Eier, min. 10 Stiele frischer Thymian 

Zubereitung: 
Backofen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Tarteform buttern, oder mit Backpapier auslegen. Blätterteig ausrollen und in die Tarteform legen. Am Rand der Tarteform hochziehen und den überstehenden Teig abschneiden.
Den Blätterteig mit Backpapier und getrockneten Hülsenfrüchten beschweren. Anschließend 10 bis 15 Minuten im vorgeheizten Backofen blindbacken.
In der Zwischenzeit die Tomaten und den Thymian waschen. Die Blätter von den Thymianstielen abzupfen und fein hacken. Sahne, Creme Fraiche, Eier, Thymian und 150 g geriebenen Parmesan in ein hohes Gefäß geben und pürieren. 
Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Tarteform nach dem Blindbacken aus dem Ofen nehmen, Hülsenfrüchte und Backpapier vorsichtig entfernen. 
Nun die Kirschtomaten auf den Blätterteig legen und mit dem Sahne-Käseguss übergießen. 
Die Tarte weitere 15 Minuten backen. Dann mit dem restlichen Parmesan bestreuen und erneut für ca. 5 Minuten in den Backofen geben.



So ein Essen ist doch bei dem momentanen Wetter genau richtig. Tomaten esse ich vor allem jetzt richtig gerne. Schön reif und saftig schmecken sie richtig schön aromatisch. Ich glaube ich werde in den nächsten tagen noch Tomatensugo einkochen. Falls ich in der ersten Zeit nach der Geburt nicht groß zum Kochen komme...


Unsere Tomaten verwahre ich immer in einer größeren TineKHome Schüssel. Diese mit Ornamenten bemalten Schüsseln sind bei uns täglich im Einsatz. Die unterschiedlichen Größen und Farben der Schüssel lassen sich einfach super miteinander kombinieren. Mittlerweile wanderen sie bei uns sogar in die Spülmaschine. 
Unser Küchentisch ist mit einem Läufer von Ib Laursen eingedeckt. Die zarten Streifen mag ich gerade zu dieser Jahreszeit ganz besonders.


Kräuter haben wir wirklich reichlich in unserem Garten. Ich mag es ganz besonders einfach mit der Schere in den Garten zu gehen und mit einem großen Schwung gemischter Kräuter weiter zu kochen. Die Schere, die ihr auf den Fotos seht, ist meine kleine Kräuterschere, die griffbereit an unserer Terrassentür hängt. Eine ganz ähnliche Schere habe ich für euch hier gefunden. 

Ihr werdet auf jeden Fall in dieser Woche nochmal von mir lesen.
Habt eine schöne Zeit, ich lasse liebe Grüße hier, Anna
 

TineKHome Schüssel Ornaments grey: Geliebtes Zuhause
Tischläufer von Ib Laursen: Geliebtes Zuhause
Schere black von TineKHome: Geliebtes Zuhause

*Kooperation

Kommentare:

  1. Liebe Anna,
    Das sieht soooo lecker aus. Ich wollt schon immer eine Tomatentarte machen, jetzt weiß ich welches Rezept ich verwenden werde.
    Con amore Andrea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!