Mittwoch, 2. November 2016

Nusskuchen mit Zwetschgenkompott - genau richtig bei diesem Wetter



Ich hoffe, ihr hattet ein tolles langes Wochenende. Bei uns war das Wetter einfach grandios, so dass wir schöne Spaziergänge im warmen Sonnenschein unternehmen konnten. 
Wie schön ist es doch, dann nach Hause zu kommen und auf dem Küchentisch einen leckeren Kuchen stehen zu haben.
Dieses Mal gibt es einen leckeren Nusskuchen für euch:


Nusskuchen mit Schokoglasur

Zutaten:
250 g weiche Butter, 200 g Zucker, 4 Eier Größe M, 1 Prise Salz, 200 g gemahlene Haselnüsse, 200 g Zartbitterschokolade, 2 TL Backpulver, 250 g Mehl, 200 g Zartbitter-Kuvertüre

Zubereitung:
Butter und Zucker schaumig rühren. Die Eier nach und nach zum Teig geben und gut verrühren. 
Haselnüsse, Mehl, Salz und Backpulver mischen und in kleineren Portionen zum Teig geben, bis alles gut miteinander vermischt ist. Zum Schluss die Schokolade grob hacken und unter den Kuchenteig ziehen.
Eine Kastenform (24cm) fetten und mehlen. Den Teig in die vorbereitete Kastenform geben.
Bei 180 Grad Umluft für ca. 60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

Den Kuchen nach dem Backen kurz abkühlen lassen, erst dann aus der Form stürzen und vollständig auf einem Kuchengitter erkalten lassen.
In der Zwischenzeit die Kuvertüre hacken und in einem Wasserbad (langsam !!!) schmelzen. Anschließend über den erkalteten Kuchen gießen.



Am besten schmeckt der Kuchen, wenn ihr die Haselnüsse nicht schon fertig gemahlen kauft, sondern ganze Nüsse selber zermahlt. So schmeckt der Kuchen noch viel aromatischer.
Zwischendurch wanderte beim Backen auch immer wieder die eine oder Nuss in den Mund.
Die Schale mit den Nüssen steht hier übrigens immer noch. So hat man zwischendurch immer einen kleinen Snack der viel gesünder ist als Süßigkeiten. Die kleinen Schalen von TineKHome eignen sich dafür einfach perfekt.



Zum Kuchen schmeckt das Zwetschgenkompott einfach sehr lecker. Die Zwetschgenzeit ist ja leider vorbei. Ich friere mir im Spätsommer immer einige ein, damit wir das Kompott auch im Winter genießen können. Das Kompott ist schnell eingekocht und schmeckt natürlich auch ohne Kuchen super!


Zwetschgenkompott

Zutaten und Zubereitung:
1 kg Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. Zusammen mit 100 ml Rotwein, einer Zimtstange und 100 g braunem Zucker in einen Topf geben und aufkochen lassen. Zugedeckt für ca. 30 Minuten langsam köcheln und dann, noch heiß, in vorbereitete Gläser füllen, oder direkt zum Kuchen genießen.


Bei den Zwetschgen kommen meine größeren TineKHome Schalen zum Einsatz. Ich habe sie direkt bei TineKHome in Odense eingekauft. Ihr findet sie aber natürlich auch hier. Sie sind einfach perfekt als kleine Obstschalen.



Wenn das nicht die perfekten Herbstrezepte sind, dann weiß ich es auch nicht.
Nach dem tollen Wetter vom Wochenende, ist es bei uns nun richtig herbstlich geworden. Es regnet und stürmt und die Blätter fegen nur so durch den Garten.
Macht es euch gemütlich.

Ich lasse euch ganz liebe Grüße hier!

PS.: Kennt ihr schon die super schönen Holzlöffel von Räder
Ihr findet sie hier in natur und gold.



Dipschale Ornaments TineKHome: Geliebtes Zuhause*
Schüssel Stripes TineKHome: Geliebtes Zuhause
Holzlöffel Räder natur: Geliebtes Zuhause
Holzlöffel Räder gold: Geliebtes Zuhause*

*Kooperation

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!