Sonntag, 5. März 2017

Unser Gartenprojekt und Buchvorstellung / Sponsored Post



Es wird, es wird... Manches geht ganz schnell, manches braucht eben etwas länger.
Im Haus ist so gut wie alles fertig. Klar, ich habe noch vieles vor, was ich im Laufe der kommenden Monate und Jahre umsetzen möchte, aber der erste riesige Schritt ist gemacht. Ich fühle mich pudelwohl und freue mich immer, wenn ich mich umsehe. Das meiste ist wirklich genauso geworden, wie ich es mir vorgestellt habe. 


Der Platz im Ruhrgebiet ist ja eher begrenzt. Das meine ich gar nicht böse, aber wenn man als Sauerländer-Mädchen eben vom Lande in die Stadt zieht, guckt man doch erstmal etwas blöd, wenn man sieht, wie klein die Gärten an den Häusern sind.
Wenn man aber nichts anderes findet und erkennt, dass es "hier" eben der Normalfall ist, dann geht man Kompromisse ein und gibt sich damit zufrieden.
Es hat ja auch sehr große Vorteile einen kleinen Garten zu haben.
Zum einen, ist es wohl sehr viel weniger Arbeit. Was gut ist, da ich dann hoffentlich viel mehr die Sonne genießen kann. Zum anderen sind die Gärten soweit abgeschlossen und fern von jeglichen Wäldern, dass sich niemals ein Reh in unseren Garten verirren wird, um meine Duftrosen, Hornveilchen usw. abzufressen.
Nicht mehr mit mir!
So habe ich eben letzte Woche schon einen großen Berg Hornveilchen vor unserer Haustür gepflanzt. Jeden Morgen freue ich mich, dass sie noch da sind und vermutlich wird auch nichts passieren :-)


Irgendwie war es aber auch schön, ab und an die Jalousie hochzuziehen und Auge in Auge mit einem Reh zu stehen, welchem noch genüsslich kauend meine Blumen aus dem Mund hingen. Hmpf... 
Also. Hier fangen wir nun ganz neu an. Nicht nur im Haus. sondern auch draußen. Das habe ich zum Anlass genommen und mich "gartentechnisch" erstmal etwas belesen. Was möchte ich überhaupt in unserem Mini-Garten, was lässt sich wirklich umsetzen und wie könnte es wohl am Ende aussehen. Bevor ich mich also mit einer Gärtnerin zusammengesetzt habe, wurden Bücher gewälzt.
Die Neuerscheinungen von Callwey kamen mir da gerade sehr gelegen. Traumhafte Landgärten durch die Jahreszeit und Romantische Gartenreisen in Deutschland haben mir ganz ganz viele Ideen und Inspirationen geliefert, so dass ich eine ganz lange Pflanz-Liste angefertigt habe, die ich meiner Gärtnerin gezeigt habe.  


Vor allem das Buch Traumhafte Landgärten durch die Jahreszeit hat mir ganz viele besondere Ideen geliefert. Wie der Titel des Buches schon sagt, gibt das Buch ganz viele Anregungen für Gärten in allen vier Jahreszeiten. Jede Jahreszeit hat dabei ihren eigenen Platz in dem Buch gefunden und bietet zahlreiche Anregungen, die sich auch im eigenen Garten gut umsetzen lassen. Unser Garten ist winzig und wenn ich diesen mit den Gärten in dem Buch vergleiche, komme ich nicht besonders weit, aber auch einen kleinen Garten kann man wunderschön gestalten und viele Ideen aus dem Buch lassen sich auch bei uns umsetzen.


Vielleicht könnt ihr auf den Fotos noch erahnen, was für eine Hürde noch zu nehmen ist, bevor hinter unserem Sprossenfenster ein Prachtexemplar erblühen wird. (So hoffe ich zumindest). Leider besteht unser Garten nicht nur aus einer geraden Fläche. Das wäre auch viel zu einfach gewesen...
Ein sehr großer Hang bestimmt einen Großteil unseres Gartens und hat mir schon einige Kopfschmerzen bereitet.
Auch deshalb pflanze ich nicht einfach auf eigene Faust drauf los, sondern habe alles mit einer Gärtnerin abgestimmt, die übrigens von meiner Pflanzliste ganz begeistert war.
Der Hang wurde bereits mit L-Steinen abgestützt. Jetzt warte ich nur noch darauf, dass es etwas wärmer wird und dann kann es bald losgehen mit unserem Gartenprojekt.
Ihr könnt sicher sein, dass ihr den Garten hier mal sehen werdet.



Also bitte bitte lieber Frühling, beeile dich ein wenig. Einen kleinen Vorgeschmack haben wir an diesem Wochenende schon bekommen. Und dann möchte ich ganz bald auf der Terrasse sitzen und in unseren schönen Garten schauen. Hoffentlich ganz ganz bald!


Die beiden neuen Bücher sind meine ersten Gartenbücher überhaupt und ich muss sagen, es sind tolle Coffeetable-Books. Viele Dank an Callwey, dass ihr mir die Bücher zur Verfügung stellt!
Nachmittags ein wenig darin zu blättern ist nicht nur total entspannend, sondern macht auch Lust auf die wärmeren Jahreszeiten.
Auch meine beiden Olivenstämmchen freuen sich auf Sommer und Sonne und wollen ganz bald draußen auf der Terrasse stehen.


Ein Magnolienbaum stand übrigens auch auf meiner Liste. Hatte ich doch auch schon vorher einen Magnolienbaum im Garten, möchte ich jetzt nicht mehr darauf verzichten. Es ist doch schön, wenn man sich bereits im Winter diese tollen Zweige ins Haus holen kann.
Und auch, wenn für einen Seerosenteich nun wirklich kein Platz ist... Träumen ist ja erlaubt und irgendwo habe ich sogar mal einen Mini-Seerosenteich in einer alten Zinkwanne gesehen. Vielleicht ist das ja auch was für uns. Mal sehen.


Nun wünsche ich euch morgen einen tollen Start in die neue Woche!
Bei uns steht (wie immer) einiges an.

Habt einen wunderschönen Abend!
Eure (Gärtnerin) Anna


Romantische Gartenreisen in Deutschland: Callwey*
Traumhafte Landgärten in Deutschland: Callwey*
Teppich Kontraste: Vossberg*
Kissenhülle Slub: Vossberg
Samtkissenhülle Hellgrau: Vossberg*
TineKHome Korb: Geliebtes Zuhause*

*Kooperation

Kommentare:

  1. Oh, die Bücher laden ja wirklich zum Schmöckern ein... Ich habe ja nur einen ganz kleinen Kräutergarten und nicht sehr viel mehr... Aber da würde man schon Lust bekommen, gleich ein ganzes Gartenprojekt zu starten :-)
    Alles Liebe,
    Doris

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön sich alles bei euch zusammenfügt! Auf die ersten Garten-Fotos bin ich ja schon sehr gespannt. Liebe Grüße, Rahel
    PS: Das mit den Rehen kann ich gut verstehen. Ich hoffe, dass ich nun im zweiten Jahr etwas von meinem Flieder haben werde. Aber die ersten Knospen sind schon wieder weggefressen...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!