Montag, 9. Januar 2017

Glühweinbirnen mit gaaanz viel Schokolade



Im neuen Jahr wurde direkt gebacken. Ohne Kuchen läuft hier schließlich nichts und da die Backerei in den letzten Wochen doch wirklich sehr kurz kam, habe ich ganz kurzentschlossen Schoki geschmolzen und Birnenspalten in weißem Glühwein ertränkt. Herausgekommen ist ein sehr saftiger Schoko-Birnen-Traum samt ein paar recht ordentlichen Fotos die ich euch heute nur zu gerne zeige.


Ich muss schon sagen, so ein Alltag mit Baby ist so gaaanz anders, als zuvor. Manchmal ist dann gute Organisation eben doch alles und manchmal... Na ja, da hilft auch keine Organisation :-)
Aber ich denke, so insgesamt klappt doch gerade alles ganz gut und unser Mini-Butterfly ist ein ganz zufriedenes und fröhliches kleines Mädchen, die am liebsten den ganzen Tag grinst und lacht.


Unseren Weihnachtsbaum habe ich schon längst vor die Türe gesetzt. Den konnte ich gar nicht mehr sehen und mit ihm ging unsere gesamte Weihnachtsdekoration. Dann sind Mini M und ich erstmal in die Stadt gedüst. Eine Altstadtblüte gibt es hier ja leider nicht, also mussten wir nehmen, was wir an frischen frühlingshaften Blümchen kriegen konnten.
Die zarten Hyazinthen habe ich in die Vorratsgläser von House Doctor gestellt. Dafür eigenen die sich nämlich super gut!


So, nun aber zurück zu Schoki und ertränkten Birnen.
Hier ist erstmal das Rezept für euch:


Schokoladen-Birnen-Kuchen mit Glühwein

Zutaten für eine Springform (26cm):
4 große Birnen (z.B. Abate Fetel), 1 Zitrone, 250 ml Glühwein, 1 Zimtstange, 1 Sternanis, 100 g brauner Zucker, 100 g zartbitter Schokolade, Mark einer Vanilleschote, 160 g Butter, 100 g Zucker, 4 Eier, 220 g Mehl, 100 g gemahlene Mandeln, 3 TL Backpulver, 100 ml weißer Glühweinsud (von den ausgekochten Birnen)

Zubereitung:
Birnen schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Mit dem Saft einer Zitrone beträufeln. Zusammen mit 250 ml Glühwein, 100 g braunem Zucker, Zimt und Sternanis in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. (ACHTUNG: Nicht zu lange kochen, sonst habt ihr Birnenkompott)
Die Birnen in dem Sud abkühlen lassen.
Schokolade grob hacken, langsam im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen.

Für den Teig:
Butter, Vanillemark und Zucker verrühren. Nach und nach die Eier hinzufügen, bis ein cremiger Teig entsteht. Die geschmolzene Schokolade hinzufügen.
Mehl, Backpulver und Mandeln vermischen und zusammen mit ca. 100ml vom Glühweinsud in mehreren Teilen unter den Teig rühren.
Eine Springform mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen und glatt streichen. Gleichmäßig mit den Birnenspalten belegen und bei 160 Grad Umluft für ca. 50 Minuten backen. Garprobe machen.
Den Kuchen kurz in der Springform abkühlen lassen, dann herausnehmen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.


Es lohnt sich wirklich die Birnen in dem Glühwein aufzukochen. Dadurch werden sie erst so richtig schön saftig. Sicherlich klappt es auch mit rotem Glühwein, dann bekommen die Birnen eben eine andere Farbe.


Vielleicht habt ihr ja direkt zum Wochenbeginn Lust etwas zu backen.
Ich wünsche euch auf jeden Fall einen wundervollen Wochenstart.



Lasst es euch gut gehen.

Liebste Grüße
Eure Anna

PS.: Die tollen Holzbrettchen habe ich Geliebtes Zuhause gefunden.


Kommentare:

  1. Mmmh... Der Kuchen sieht sehr lecker aus. Werde ich auch mal ausprobieren.
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anna,
    Was für ein herrliches Kuchenrezept und dann noch mit Glühwein.
    Lecker schaut er aus.
    Das glaube ich Dir gerne das der Alltag mit Baby einiges verändert, aber es muss ja nicht immer alles perfekt sein.
    Schöne Hyazinthen hast Du Dir ausgesucht, bei mir sind heute Tulpen eingezogen.
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!