Sonntag, 23. April 2017

Meine kleine Oase mit Superwuschel



Heute nehme ich euch mit in unser kleines Badezimmer. Ich mag diesen Raum ganz besonders. Er ist nicht besonders groß, aber ganz besonders schön, wie ich finde. Alles ist in weißen und grauen Tönen gehalten und es ist eine richtig kleine Oase geworden. 
Eine kleine Oase zum Ausruhen, Entspannen und Erholen. 
Perfekt nach einem stressigen Tag!


Zu einem richtig gemütlichen Badezimmer gehören natürlich auch die passenden Handtücher, die letzte Woche in die Oase eingezogen sind. 
Die Handtücher von Möve*, aus der neuen Kollektion Superwuschel passen einfach perfekt in meinen kleinen Rückzugsort. Sie sind, wie ihr Name schon sagt, richtig schön wuschelig und kuschelig und es gibt eine tolle Auswahl an Farben, die gerade jetzt im Frühling so richtig gute Laune machen.


Passend zu unserem Bad habe ich die Handtücher in der Farbe Silver ausgesucht. Ihr findet sie in ganz vielen verschiedenen Größen. So habe ich gleich noch ein paar Gästehandtücher dazu geordert. Denn in unser Gäste-WC, welches ich euch noch nicht gezeigt habe, passen sie ebenfalls sehr gut. 


So liegt nun ein großer flauschiger Handtuchstapel auf einem Hocker im Bad und wartet darauf benutzt zu werden. Die Gästehandtücher habe ich einen rechteckigen Aufbewahrungskorb von TineKHome gelegt. Dort passen genau vier Handtücher hinein. Auf dem Boden unter dem Waschbecken steht dann immer ein Korb, in den Gäste die verwendeten Handtücher werfen können. Es ist ein bisschen so, wie in eine Café, aber irgendwie mag ich das. Fühlt sich so nach Urlaub an.


Wenn ich im Bad eine kleine Auszeit nehme, dann mache ich das meistens am Abend. Dann schläft der MiniButterfly und es kehrt Ruhe an. Ein paar Duftkerzen, eine Tasse Tee und eine Zeitschrift oder ein Buch zum Schmökern dürfen dann hier nicht fehlen. Natürlich mag ich auch besonders schöne Badezusätze und Duschgel. 


Dadurch, dass unser Bad so schön dezent und hell ist, lassen sich hier eigentlich alle Farben kombinieren. Momentan bevorzuge ich die schlichte graue Variante, aber wer weiß, vielleicht werde ich irgendwann auch mal eine kräftige Farbe ausprobieren. Die Farbvielfalt bei den Superwuschel-Handtüchern ist auf jeden Fall sehr groß.


Genauso, wie auch im Gäste-WC, bieten die praktischen Aufbewahrungskörbe von House Doctor sehr viel Stauraum, um Kleinkram verschwinden zu lassen. So hat man alles schnell zur Hand, aber trotzdem entsteht keine Unordnung. Die Aufbewahrungskörbe Nr. 2 und 3 finden hier Platz auf einer kleinen gefliesten Ablage, die in unserem Bad aufgrund der Größe ganz besonders praktisch ist.


Da unser Bad recht klein ist, hatte ich Schwierigkeiten einen passenden Badezimmerteppich zu finden. Bin dann aber auf das Exemplar von Au Maison gestoßen. Das ist doch vor allem morgens genau die richtige Begrüßung, wenn man ins Bad kommt. Der Teppich ist schön flauschig, aber nicht zu hoch, so dass die Tür locker drüber passt.


Auch wenn ich wirklich gerne ein Bad nehme. Unsere Dusche ist mindestens genauso einladend. So habe ich für den Duschbereich anthrazitfarbene Fliesen ausgewählt, die bis unter die Decke angebracht wurden. Das restliche Bad ist nur halbhoch gefliest, so dass alles etwas größer wirkt, als es eigentlich ist. Ein großes Fenster sorgt außerdem für richtig viel Tageslicht, was ich im Bad besonders schön finde.
Ich habe direkt ein Milchglasfenster ausgesucht, so dass ich mir hier keine weiteren Gedanken über Gardinen machen muss.


Die hübschen handbemalten Becher, die ihr auf den Fotos seht, findet ihr übrigens nun auch im praktischen Set. Für eine kleine Tasse Tee am Abend finde ich die ganz besonders geeignet. 
Wie ihr seht findet man sogar in unserem Bad ein Hauch von TineKHome.


Und wenn die neuen kuscheligen Handtücher mit ihren tollen Farbe da nicht ganz besonders gut zu passen... Ich mag sie sehr. 
So flauschige Handtücher hatte ich defintiv noch nie. 
Und damit wünsche ich euch nun einen ganz entspannten und erholsamen Sonntag!
Lasst es euch gut gehen.

Liebe Grüße
Eure Anna


Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit Möve (Werbung)
Superwuschel Handtücher: Möve*

Hocker natural von TineKHome: Geliebtes Zuhause
Rechteckiger Aufbewahrungskorb von TineKHome: Geliebtes Zuhause 
Becherset Stripes von TineKHome: Geliebtes Zuhause 
Duftkerze von MEraki: Geliebtes Zuhause

Aufbewahrungsset von House Doctor: Amazon**
**Affiliate Link

Dienstag, 18. April 2017

Unser Eingangsbereich


Hallo ihr Lieben!
Ersteinmal möchte ich heute gerne DANKE sagen! DANKE für eure großartige Unterstützung und Rückmeldung in den letzten Wochen. Das weiß ich sehr zu schätzen, egal ob hier, bei FB oder Instagram. DANKE dafür!

Heute nehme ich euch mit in unseren Eingangsbereich, der nun so gut wie fertig ist. Mit dem Garderobenschrank bin ich noch nicht wirklich zufrieden, aber auch dafür wird sich irgendwann eine Lösung finden.


Auf jeden Fall wollte ich gerne einen einladenden, ganz hellen Eingangsbereich in dem Platz für alle Schuhe, Jacken usw. ist, ohne dass es unordentlich oder chaotisch aussieht. Deshalb habe ich einen großen Schuhschrank an der Wand angebracht, in dem nun unsere Schuhe zumindest für die jeweilige Saison Platz haben. Alle anderen Schuhe warten derweil im Keller auf ihren Auftritt.
 

In einem kleinen TineKHome Körbchen sammeln wir Schlüssel und andere Kleinigkeiten, die wir benötigen, wenn wir das Haus verlassen. Diese Körbe sind wirklich äußerst praktisch und ich habe einige davon in unterschiedlichen Räumen in Benutzung. So auch im Bad und im Arbeitszimmer.


Im Flur stehen nicht nur meine Schuhe, sondern auch die jeweilige Handtasche, die gerade in Benutzung ist. Ein großes schwarzes Memoboard bietet Platz für kleine Dekorationen, hübsche Karten und andere Dinge. Das Haus, welches mit Tafellack überzogen ist, haben wir zum Einzug geschenkt bekommen. Hier können kleine Nachrichten hinterlassen werden, was ich besonders schön finde.


Ein bisschen Deko darf natürlich auch auf dem weißen Schränkchen nicht fehlen, was übrigens genau die richtige Größe, für schmalere Flure hat.
Hier steht eine große weiße Vase von TineKHome, die ich mit Schleierkraut befüllt habe. Das Schleierkraut hält sich einfach ewig, so dass man es einfach stehen und trocknen lassen kann. Es sieht noch Wochen später gut aus. Die Vase von den Fotos gibt es leider nicht mehr, aber dafür findet ihr hier andere schöne Exemplare.


In zwei großen Körben* sammle ich Mützen, Schals, Tücher und Handschuhe. So hat man alles schön griffbereit. Gut, manchmal muss man in den Körben etwas wühlen, aber letztendlich finde ich sie sehr praktisch.


Von Anfang an wollte ich gerne die tollen Hängelampen von Muuto* haben. Das tolle, ganz schlichte Design passt einfach so richtig gut in unseren Flur. Insgesamt hängen dort drei dieser Lampen mit den riesigen Halogen-Birnen. Zwei haben ein graues Kabel*, eine andere ist mint grün* und dadurch ein kleiner Hingucker. Da die Haken unter der Decke an verschiedenen Stellen hängen, hängen die Lampen* kreuz und quer unter der Decke, was ich bei den langen Kabeln besonders schön finde.
Vielleicht habt ihr ja schon eine Vorrichtung, bzw. ein Kabel mit einer Fassung für eine Glühbirne*. Diese lassen sich nämlich auch einzeln kaufen, was ich persönlich super finde.
Ihr glaubt allerdings gar nicht, wie viele Besucher mich schon gefragt haben, ob das so bleibt und ob wir die Kabel nicht noch kürzen wollen ;-)
NEIN, das will ich nicht. Die gehören so!
Die alte Wasserflasche habe ich mal in einem kleinen Lädchen in Zeeland gefunden. sie hat nun hier ihren Platz gefunden.

Habt einen tollen Tag!
Allerliebste Grüße
Eure Anna

Aufbewahrungskorb rechteckig von TineKHome: Geliebtes Zuhause**
Memoboard von VT Wonen: Pinkmilk
E27 Muuto Light Green Halogen: Amazon*
E27 Muuto Dark Green Halogen: Amazon*
E27 Glühbirne von Muuto: Amazon*
geflochtene Körbe aus Seegras von Bloomingville: Amazon*  

*alle Amazon-Links sind Affiliate-Links 
**Kooperation

Sonntag, 16. April 2017

Happy Easter!



Guten Morgen und frohe Ostern wünsche ich euch!
Habt ihr schon fleißig Eier gesucht und Schokohasen gefuttert?
Leider lässt das Wetter bei uns sehr zu wünschen übrig, so dass wir heute keine Eier im Garten suchen. Egal, dann machen wir es uns eben drinnen gemütlich.


Auf die schnelle habe ich vorgestern noch ein paar Eier mit Holunderblütensaft gefärbt. Nur ein paar, da wir nicht viel vor haben an Ostern und auch eigentlich nicht so viele Eier essen. Wir lassen es in diesem Jahr ruhig angehen. Zusammen mit ein paar Perlhuhnfedern und ein paar Weidekätzchen sind sie eine schöne Dekoration und werden sicherlich nicht lange überleben. 


Ein klein wenig Deko zeige ich heute einfach. Gebacken habe ich nicht. Ich hatte es mir zwar, wie so oft vorgenommen, aber dann doch nicht geschafft. Die kleinen Küken-Kese schmecken richtig lecker und ich habe sie aus Holland mitgebracht. Sie sehen auf den Tellern von House Doctor und den Servietten von TineKHome einfach toll und zum anbeißen aus :-) Meine Platzsets sind ebenfalls von TineKHome und haben die wunderschöne Farbe Kit. Ich benutze sie schon sehr sehr lange und sie sind noch genauso schön wie am Anfang.




Vielleicht habt ihr ja heute auch schon in den Newsletter von Geliebtes Zuhause geschaut und die tolle Aktion rund um meine Shoplieblinge entdeckt. 
Mit dem Code BLOGGER10 bekommt ihr dort nämlich 10% Rabatt auf meine Lieblingsprodukte. Welche das sind, könnt ihr hier nachsehen.
(Ich kann euch sagen, erst konnte ich mich gar nicht entscheiden, da es einfac zu viele Lieblingsartikel gibt :-))


Wenn ihr also schon immer mal bei den TineKHome Duftkerzen, dem Stringregal oder dem Greengate Aufbewahrungsset zuschlagen wolltet, dann seid ihr heute genau richtig im Onlineshop von Geliebtes Zuhause.
Den Lautsprecher aGlow von Kreafunk habe ich zum Geburtstag bekommen. Seitdem dudelt hier den ganzen Tag Musik. Das Teilchen ist echt super praktisch und hat einen super Sound!
 

Ich bin ja sonst gar nicht so die Musikhörerin, aber es ist so praktisch. Jedes Lied kann per Bluetooth auf den Lautsprecher übertragen werden. So kann man damit sogar Radio hören, oder telefonieren, wobei ich das noch nicht so richtig getestet habe. Und wenn ich damit im Sommer abends auf der Terrasse sitze, dann kann die Lautsprecherbox sogar leuchten. Ein richtiges Allroundtalent ist das.

Die leckere Duftkerze mit dem Geruch nach Feige, findet ihr ebenfalls unter meinen Lieblingen. Duftkerzen gehen ja bekanntlich immer und ich habe eine große Auswahl, die alle abwechselnd mal brennen dürfen. Diese Duftrichtung hier mag ich aber am liebsten.


Schokoeier und Ostertees dürfen an diesem Wochenende natürlich nicht fehlen. Die sind einfach super lecker und schmecken ganz sicher auch noch nach Ostern richtig gut. 
Es muss eben nicht immer Kaffee sein, wobei ich darauf mit Baby und nicht durchgeschlafenen Nächten momentan echt nicht verzichten kann...


Meine Mama hat mir vom Spaziergang ein paar Spireazweige mitgebracht. Die stehen nun in meinen Kählervasen und ich warte darauf, dass die weißen Blüten aufgehen. Ich freue mich schon darauf, dass wir bald selbst Spirea im Garten haben.


Und mit einem leckeren Milchkaffee und Grüßen aus unserer Küche verabschiede ich mich für heute!
Habt ein wunderbares Osterfest.

Hasige Grüße
Eure Anna




Teller Solid von House Doctor hier in blau: Geliebtes Zuhause
Papierservietten von TineKHome: Geliebtes Zuhause 
Platzset Round, Farbe: Kit von TineKHome: Geliebtes Zuhause
Regal Pocket von String: Geliebtes Zuhause 
Lautsprecher aglow von Kreafunk: Geliebtes Zuhause
Duftkerze Fig von TineKHome: GeliebtesZuhause
Laterne House rechteck von TineKHome: Geliebtes Zuhause
Kähler Omaggio Größe M: Geliebtes Zuhause 
Schokoeier von Tafelgut: Bellissimo  
Ostertee Choco Carrot von Tafelgut: Bellissimo

Mittwoch, 12. April 2017

Mitbringsel aus Holland, ein Gruß aus der Küche, Geburtstagsblümchen und Osterhasen



Ich hatte euch ja geschrieben, dass ich euch sehr gerne nochmal zeige, was ich aus dem schönen Roekoekoe mitgenommen habe. Eine Schachtel mit sehr leckeren Erdbeer-Vanille-Macarons und Rosenblüten-Meringue mit Pistazien sind mit nach Hause gefahren und (natürlich) längst aufgegessen. 
Ich habe ja selbst erst vor kurzer Zeit Meringue gebacken, vielleicht erinnert ihr euch noch an den Post... Diese hier waren allerdings ganz besonders lecker und haben richtig nach Rosenblüten geschmeckt. 

Von den Macarons mal ganz zu schweigen. Seitdem ich die gegessen habe, juckt es mich selbst auch in den Fingern, endlich mal wieder welche zu backen, aber leider fehlt mir dazu momentan die Zeit, bzw. die nötige Ruhe. Denn Macarons in Eile zu backen, wird sicherlich nicht funktionieren...
Schön dekoriert habe ich sie auf meiner pastelligen Tortenplatte in der Farbe rosa.


Einen kleinen Blick dürft ihr heute gerne in unsere Küche werfen. In den hübschen Drahtkorb habe ich nun allerhand Gewürze, Salze, Tees, Lakritze, Limonaden und Essige einsortiert. Es ist einfach sehr praktisch, wenn man bestimmte Dinge schnell zur Hand hat.
Der Rest der wichigsten Sachen steht darüber in meinem Lieblings-String-Pocket-Regal

Die Drahtkörber von Greengate gibt es übrigens im Set und der Größe steht in meinem Arbeitszimmer, was ich euch sicherlich bald mal zeige. Dort bewahre ich momentan hübsche Stoffe von Tilda auf. Die Körbe sind nicht nur richtig praktisch, sondern schaffen Ordnung und sehen dabei auch noch toll aus. Und Ordnung ist ja quasi "das halbe Leben". :-)
Ich kann es überhaupt nicht haben, wenn alles durcheinander steht.


Zu den Meringue, die auf meinen neuen Tellern von House Doctor serviert wurden, gab es einen leckeren großen Milchkaffee. Mein Kaffee wird ja in letzter Zeit sehr häufig kalt, da immer etwas dazwischen kommt. 
Deshalb trinke ich eigentlich gar nicht mehr so gerne aus den großen Bechern. Lieber mache ich mir zwischendurch immer mal wieder einen kleinen Cappuccino. 
Der gerahmte Print "Type it out loud" ist von House Doctor und steht auf meiner Bilderleiste in der Küche genau richtig.



Die hübsche Blümchen-Torte habe ich vor einigen Tagen zu meinem Geburtstag bekommen. Ich hoffe, dass sie noch ganz lange hält, denn sie sieht wirklich toll aus. Vielleicht kann sie dann sogar ein wenig trocknen. 
Die rosafarbenen Ranunkeln und Rosen passen einfach so gut in unser Zuhause. Wie es sich für ein Törtchen gehört, habe ich diese natürlich auch auf einer entsprechenden Platte dekoriert.


Tja und dann habe ich es tatsächlich geschafft, meine Nähmaschine aus dem Keller zu holen, alle meine Stoffe auszupacken und zwei Hasenshirts für den Mini-Butterfly und ihr kleine Freundin zu nähen. Da kann Ostern doch kommen. So lange hatte ich mir diese Näherei schon vorgenommen. Solche Shirts habe ich bereits vor Jahren schon genäht und zahlreich verkauft. Umso schöner ist es da doch jetzt, dass ich solche Sachen für meine eigene Tochter machen kann. Und mal sehen, vielleicht biete ich sie euch eines Tages mal wieder hier an.
Ich habe ganz viele Nähideen, mal sehen, wann ich wieder Zeit finde... Ihr wollt ja hier schließlich auch ab und an etwas lesen.


Die Stoffe und Bänder sind noch aus meinem Fundus und allesamt von der Marke Tilda. Ich habe natürlich viele Sachen aus meiner "Nähphase" aufgehoben, so dass ich immer noch eine sehr große Auswahl an schönen Stoffen und Zubehör habe. Ich habe mir vorgenommen, in meinem Arbeitszimmer (ihr dürft echt gespannt sein, es ist fast der schönste Raum im Haus) alles ordentlich einzusortieren, damit man alles auf anhieb findet, was bei so vielen Nähsachen gar nicht so einfach ist.


Danke für euren lieben Besuch. 
Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag. Obwohl das Wetter seit zwei Tagen schlecht sein soll, scheint bei uns ständig die Sonne. Vermutlich weil der Mini-Butterfly immer sehr brav ihren Brei auffuttert :-)

Liebe Grüße
Eure Anna

Kuchenständer von Miss Etoile: Geliebtes Zuhause
Nicolas Vahe Salz mit Kräutern: Geliebtes Zuhause
Lakritz Schokolade mit Himbeeren: Geliebtes Zuhause
Grüner Tee Jasmin von Lov Organic: Geliebtes Zuhause
Aufbewahrungskorbset von Greengate: Geliebtes Zuhause
Print "Type it out loud" von Housedoctor: Geliebtes Zuhause
Ragel String Pocket in weiß: Geliebtes Zuhause
Teller Solid von House Doctor: Geliebtes Zuhause 

Montag, 10. April 2017

Roekoekoe - mein neues Lieblingscafé



Ich habe es schon wieder getan...
Damit meine ich jetzt nicht unendlich viel Milchkaffee zu trinken, sondern Urlaub im schönen Zeeland... Ich komme immer immer wieder und werde vermutlich nie müde werden, dort jeden Tag mit meiner Kamera durch die Gegend zu laufen und zu fotografieren, was mir vor die Linse kommt.


In Zeeland kann man sich erholen. So richtig. Ich brauche dafür nicht irgendwohin zu fliegen. Ich setze mich einfach nur drei Stunden ins Auto und bin an einem (für mich) schönsten Ort der Welt.
Und das allerschönste ist: Obwohl ich nun schon so oft dort war, gibt es doch jedes Mal wieder etwas neues zu entdecken.
So auch dieses Mal in Zierikzee. Wenn es in einem Café selbstgebackene Macarons gibt, dann rieche ich das auf 1km Entfernung :-)


Gut, ganz so war es nicht. Ich bin eher durch die Stadt geschlendert, habe das neue Café namens Roekoekoe direkt entdeckt und die Macarons durch das Schaufenster gesehen. Drei Minuten später saß ich bereits in einem der gemütlichen Sessel. Das Baby hat geschlafen und ich habe mich richtig nett mit den beiden Inhabern über Macarons und Meringue unterhalten.
Könnte ein Tag noch viel besser sein?


Das Café Roekoekoe findet ihr Zierikzee in der Straße Melkmarkt 11. Es liegt zentral und bei einem Stadtbummel kommt man daran vorbei.  
Das Café hat zur Zeit immer von freitags bis sonntags geöffnet. Alle Speisen werden mit ganz viel Liebe selbst zubereitet. So gibt es jede Woche eine neue Karte. Als ich zum ersten Mal dort war und auch die Fotos gemacht habe gab es z.B. Schokoladenmacarons, kleine Zitronen-Schokoladen-Tartes und und und 
Ich kann mit Stolz behaupten, dass ich mich ein Mal durch das reichhaltige und sehr ausgefallene Angebot gefuttert habe.
War ja schließlich Urlaub.


Es gibt natürlich nicht nur süße Sachen zum Naschen, sondern auch sehr leckere warme Speisen, die so ausgefallen und lecker sind, dass mein Herz Luftsprünge gemacht hat. 
Einen richtig leckeren Salat mit Kürbisspalten, Quinoa und ich weiß gar nicht mehr was noch alles leckeres drin war. Auf jeden Fall war es richtig gesund, super lecker und natürlich alles bio!
Da darf man doch gerne sündigen.



Da wir dieses Mal in einer Ferienwohnung Urlaub gemacht haben und wir keinen guten Kaffee zum Frühstück hatten, war ich sehr dankbar über den grandiosen Cappuccino den es im Roekoekoe gibt. Yummie. 
Ich war schon richtig traurig, dass das Café unter der Woche geschlossen hat, aber da werden natürlich alle Vorbereitungen getroffen, die für so ein leckeres Angebot notwendig sind und da ich selbst weiß, wie viel Arbeit es ist, alleine schon Macarons zu backen, kann ich mir gut vorstellen, dass es einiges an Zeit benötigt, die ganzen Köstlichkeiten, die man am Wochenende dort essen kann zu zubereiten.
  

Und da ich so begeistert bin, ging es am Abreisetag noch zum Frühstück ins Roekoekoe. Da habe ich "Arme Ritter" und selbstgemachte Granola gegessen. Danach wollte ich eigentlich gar nicht mehr nach Hause. Und nur die Aussicht auf einen weiteren Urlaub in Zeeland, hat mich letztendlich doch dazu bewogen, ins Auto zu steigen. 


Ich bin aber nicht gefahren, ohne mir noch ein paar Macarons einpacken zu lassen. Welche ich genau mitgenommen habe, verrate ich euch noch. Mittlerweile sind sie allerdings schon aufgegessen. 


Richtig gut gefällt mir auch die Einrichtung des Cafés. Die Wand mit den Pflanzen fand ich ganz besonders toll und war schon drauf und dran, mir soetwas für Zuhause zu organisieren, habe ich aber bis jetzt noch nicht gemacht. Mal sehen, ob ich das noch nachhole...


Vielleicht fährt ja der eine oder andere von euch in den Osterferien nach Zierikzee.
Dann ist das hier definitiv mein Tipp für euch!
Lasst es euch gut gehen und schaut auch mal auf der FB Seite vom Roekoekoe vorbei.
Es gibt auch ein spezielles Angebot für Ostern.


Lasst es euch gut gehen!
Bald gibt es übrigens Neuigkeiten aus unserem Garten.

Liebste Grüße
Anna